Kein Review 2012 auf Digitaler-Augenblick?

Veröffentlicht von

2012 auf Digitaler-Augenblick.de

Ein Review? Kein Review? Was nun?

Ich hatte eigentlich nicht vor einen richtigen Review zu posten, weil das Jahr 2012 einfach nur sensationell war und ich sehr viele, auch private Einblicke hier in meinem Blog gegeben habe.

Dieses Jahr in einen einzigen Blogpost zu packen wäre den vielen einzelnen Momenten die ich so arg genossen habe, fast nicht fair gegenüber denn es waren so viele irre starke Augenblicke dabei. Ich denke da an eine Woche Abu Dhabi mit der Family, die CeBIT 2012, wo Angela Merkel direkt vor mir einen Prototypen eines wasserdichten Tablet PC auf den Boden geworfen hat, der Tripp nach Amsterdam mit dem Frauchen, das Wochenende in Paris mit der großen Tochter, viele Städtetouren nach Berlin, Düsseldorf, Malmö, Kopenhagen, Dubai, Paris, Köln, München, Hamburg und vielen mehr, eine Woche Dänemark im Sommer mit der Family, der neue Lebensabschnitt der Tochter die in die Ausbildung gekommen ist und die Schulphase hinter sich hat, der eigene neue Job, die vielen Hochzeiten die wir begleiten durften, die neugeborenen Babys die wir fotografieren und erleben durften, die unzählbaren Besuche in diversen Sushi-Lokalen, die unglaublich vielen Fototaschen die ich dank der Taschenfreak.de Page begrabbeln durfte, die vielen IT und Foto-Gadgets die ich in diesem Jahr testen und nutzen durfte und die vielen schönen Momente die wir mit der Familie, mit Freunden und guten Bekannten erleben durften und nicht zu vergessen die neuen Haustier-Bewohner in unserem Haus. Das alles und noch noch viel viel mehr nicht erwähntes, kann ich einfach nicht sinnvoll in einen einzogen Post „quetschen“.

Dafür aber, habt Ihr mir, Ihr lieben treuen Blogleser das ganze Jahr viel Traffic und Aufmerksamkeit geschenkt mit fast 1 Mio Seitenaufrufen auf diesem Blog und über 200.000 Unique Visitors. Das hätte ich, mit meinem kleinen privaten Foto- und Gagdget-Gequatsche nie für möglich gehalten. Dafür Danke ich Euch!

Für 2013 kann ich Euch versprechen, mache ich ganz genau so weiter wie bisher. Freuen wird es Amazon und Co, leiden wird der Postboote und mein Frauchen :-).

Wenn Ihr mich fragen würdet was ich mir für 2013 wünsche, dann wären das meine Antworten auf diese Frage:

  • weniger wertvolle Menschen auf Ihrem letzten Weg mit dem schwarzen Anzug und Tränen in den Augen begleiten und diese Freunde verlieren…
    (es tut immer noch sehr weh…)
  • mehr Analog mit der Hasselblad und der Leica fotografieren
  • mehr Abende Offline mit der Frau verbringen
  • weniger Aufregen
  • noch mehr Lachen (wobei das schon schwer wird…)
  • noch mehr unsinnige Meetings einfach nicht teilnehmen
  • mehr eigene Weiterbildung in Sachen Photoshop & Co.
  • mehr Zeit für Freunde einsetzen (und von der vielen Arbeitszeit abziehen…)
  • noch viel mehr Menschen treffen und diese Fotografieren!!!

Vorsätze für 2013 habe ich auch und diese sind dieses Jahr ganz einfach formuliert:

  • Die Work-Life-Balance im Griff behalten
  • Meine Familie steht an Nummer eins
  • Ich bleibe mir treu und mache genau so weiter!

Morgen zum Neujahr stelle ich Euch eine neues Projekt für den Blog vor, aber dafür müsst Ihr morgen wieder kommen, genau hier her in meinen kleinen Blog, zu den Digitalen-Augenblicken.de.

Danke Euch allen!

Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

p.s.: Wer die ganzen Schreibfehler in meinem Blog dieses Jahr alle gefunden hat, darf sie alle behalten 🙂

3 Kommentare

  1. Danke für diesen Blog, mein Freund!
    Ich freue mich auf viele digitale Augenblicke in 2013!
    Und toll, wäre es, wenn wir mal wieder einige davon gemeinsam erleben könnten.

    1. Diesem Wunsch schließe mich „ganzheitlich“ an!!! Lass uns mal relativ schnell einen Termin finden für einen Fotospaziergang oder ein „Kaffee-Equipment-Begrabbel-Meeting“ 🙂

  2. Die Vorsätze finde ich gut!

    Danke dass es Dich, Deine Familie und nicht zuletzt dieses Blog gibt, das immer wieder gern Anlaufpunkt zum schmökern ist. Ich freue mich auf das was da kommt.

    Weitermachen! 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.