„Jogginghose und Kamera mitten in der Nacht – mein Mann eben…“

Veröffentlicht von

… so hat sich meine Frau laut lachend amüsiert über mich als ich vorgestern Abend um 23 Uhr zur nächtlichen Hunderunde meine Kamera um den Hals hing und mit meiner lieben Frau und den beiden kleinen WauWaus in die stockdunkle Nacht rund ums Ferienhaus los gezogen bin.

„Was um Himmels willen willst Du in dieser schwarzen Nacht mit der Kamera…???“

… war Ihre durchaus berechtigte Frage. Es war wirklich stockdunkel und selbst das, was den Hundekörper verlassen hat, mussten wir mit der Taschenlampe auf der Wiese suchen um es in diese wunderschönen roten Hundetütchen zu packen.

Aber ich wollte doch schon immer mal meine mittlerweile 12 Monate alte Sony A7R bei wirklich hohen ISOs testen und auch den Verwacklungs-/Entwacklungs-/AlsonixmehrVerwackel-Modus meines recht neuen Sony Zeiss 16-35 zu testen. Was bietet sich da besser an als eine tiefschwarze Nacht auf Fehmarn? Hier nun ein paar Bilder, in die ich die Exif-Daten hineingeschrieben habe.

20141123-203947-DSC05324

20141123-204158-DSC05326

20141123-204308-DSC05328

20141123-204421-DSC05330

20141123-204513-DSC05332

20141123-204757-DSC05336

Das der Autofokus nicht mehr funktionierte war mir klar, aber mit Abschätzen der Entfernung und einstellen über die geschätzte Entfernung hat recht gut geklappt. Selbst das Fokus-Peaking hat noch relativ gut funktioniert.

Ja die Bilder rauschen!

Ja die Bilder sind gestalterisch keine Kunstwerke!

Ja da waren Laternen, die in der Realität eher das Licht einer Kerze wiederspiegeln als den Glanz und Flutlichtcharakter, den sie auf den hier gezeigten Fotos zeigen.

Es ging mir wirklich um das Rauschen und ebenso um das „nutzbare“ des VR bzw. OSS wie es bei Sony heißt. Beides ist absolut nutzbar, wie ich finde.

Das Bilder mit ISO 25.600 rauschen ist mir völlig klar gewesen, das die Bilder aber noch so gut sind und noch so nutzbar sind, das hat mich in der Tat überrascht. In meinem „echten“ Fotografen-Leben habe ich noch nie mehr als ISO 10.000 bisher gebraucht und auch diese nur recht selten. Bei ISO 8.000 habe ich bisher die Auto ISO meiner Nikon DSLRs beschränkt. Da geht aber wie man sieht in Notfällen durchaus auch mehr. Überrascht hat mich auch, das die Nacht so viel Farben hat.

Warum poste ich das hier in meinem Blog?

Nun, ganz klar, ich wollte Euch meine schöne Gassi-Runde zeigen und damit zeigen wie schön es direkt hinter dem Ferienhaus auf Fehmarn ist.

Man könnte natürlich auch in diesen Beitrag hineininterpretieren das ich die ISO 25.600 einer mittlerweile 12 Monate alten Systemkamera äußert positiv überraschend finde und ebenso positiv überrascht bin, dass man mit einer halben Sekunde Verschlusszeit noch scharfe und unverwackelte Fotos hinbekommen habe. Ja ich denke, dass könnte man auch in diesen Beitrag hineininterpretieren, aber darum geht es wirklich nicht. Es geht nur um die Gassi-Runde. Ganz sicher.

Schöne Grüße von Fehmarn – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

3 Kommentare

  1. zum Glück, ich dachte schon für einen Moment, der technikbegeisterte Tester in Dir hätte die Oberhand gewonnen … „meiiiin Zeiss-Schatz … meins … mein Schatz … #streichelundliebkos“ , aber war ja nur ne Gassirunde puuhhh … wer könnte an Deinen Worten zweifeln … und die Exifbeschreibungen und die leicht mehr als 2 Schnappschüsse von Fehmarner Abendlaternen … stehn halt da rum … auf so nem Gassigang … ich versteh schon … geht klar Meister! 🙂
    ciao und erhol Dich weiter so gut – da Mad

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.