Ich mag dieses harte Licht – Schwarz-Weiß-Aufnahmen der Festung Ehrenbreitstein

Veröffentlicht von

2015_02_28_Festung_Ehrenbreitstein_SW_01

Mittwoch ist ein guter Tag um die Erinnerungen des vergangenen Wochenendes wieder wach zu rufen. Am letzten Wochenende waren meine liebe Frau und ich mit meinen Eltern zusammen im Westerwald und haben es uns vieren richtig gut gehen lassen in einem schicken Hotel. Susi, die kleine Sony RX100 M3, durfte an diesem Cappuccino-Wellness-Wochenende mit von der Partie sein.

Am Samstag waren wir zusammen die Festung Ehrenbreitstein oberhalb des Rheins und zugleich oberhalb von Koblenz bei einem gemütlichen Spaziergang besichtigen. Es war um die Mittagszeit bei extrem hartem Mittags-Sonnen-Licht eines richtig schicken Frühlingstages und ich gebe zu, es war das quasi mieseste Fotolicht das man sich wünschen kann – aber gerade dieses harte Licht passt meines Erachtens so schick zu den Schwarz-Weiß Aufnahmen die ich an diesem Tag mit der kleinen Susi machen konnte.

Kulinarisch war es zwar kein pompöses Mittags-Lunch aber dennoch kann ich Euch den Streuselkuchen in der Festung Ehrenbreitstein vorne an der Aussichtsplattform nur wärmstens empfehlen – sowohl die Aussicht, als auch der Streuselkuchen waren echt „lecker“!

2015_02_28_Festung_Ehrenbreitstein_SW_22

Ich danke von Herzen meiner Frau und meinen lieben Eltern für dieses schicke und sehr entspannte Wochenende. Wie so oft stellt man bei solchen „Events“ fest: Das sollte man einfach viel öfter machen!

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

2 Kommentare

  1. hallo Jörg,

    ich finde ja, dass die harten Kontraste und die ewigen Vignetierungen ein ähnliches Phänomen wie HDR sind. Mal, also ganz selten, sieht das gut aus. Es wird aber auch schnell langweilig und ich habe nicht einmal mehr Lust mir das Foto darauf hin anzusehen, ob es mit normaler Entwicklung ein gutes Foto wäre.

    Viele Grüße, Jörg

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.