HighISO mit der Sony A6000 in 200m Höhe über Frankfurt

Veröffentlicht von
Sony A6000 - Sony 16-50 Kit - ISO 3.200 - 50mm - f5.6 - 1/3sek - kein Stativ
Sony A6000 – Sony 16-50 Kit – ISO 3.200 – 50mm – f5.6 – 1/3sek – kein Stativ

Eigentlich stand „nix machen“ im Kalender für den Samstag gestern. Aber dann kam es so zum einen oder anderen Termin an diesem Tag und nach einem sehr sehr netten Babybauchshooting und einem anschließenden schicken Abendessen in der Stadt haben wir für den Besuch der Tochter noch etwas Sightseeing gemacht. Wie praktisch, ich wollte die Sony A6000 doch eh noch mal auf HighISO bisserl testen. Also das kleine und leichte Kit-Objektiv drauf und die Kamera eingesteckt.

Ich hatte weder Stativ dabei – noch war ich sonst irgendwie „fotografisch vorbereitet“. Also wie ein Touri, die Kamera rau aus der Tasche und drauf halten – wir wollen ja „testen“ unter Normalbedingungen. 🙂

Aber seht doch einfach mal selbst:

Sony A6000 - Sony 16-50 Kit - ISO 3.200 - 16mm - f3.5 - 1/13sek - kein Stativ
Sony A6000 – Sony 16-50 Kit – ISO 3.200 – 16mm – f3.5 – 1/13sek – kein Stativ
Sony A6000 - Sony 16-50 Kit - ISO 3.200 - 28mm - f4.5 - 1/15sek - kein Stativ
Sony A6000 – Sony 16-50 Kit – ISO 3.200 – 28mm – f4.5 – 1/15sek – kein Stativ
Sony A6000 - Sony 16-50 Kit - ISO 3.200 - 16mm - f3.5 - 1/15sek - kein Stativ
Sony A6000 – Sony 16-50 Kit – ISO 3.200 – 16mm – f3.5 – 1/15sek – kein Stativ
Sony A6000 - Sony 16-50 Kit - ISO 2.500 - 16mm - f3.5 - 1/60sek - kein Stativ
Sony A6000 – Sony 16-50 Kit – ISO 2.500 – 16mm – f3.5 – 1/60sek – kein Stativ
Sony A6000 - Sony 16-50 Kit - ISO 3.200 - 16mm - f3.5 - 1/20sek - kein Stativ
Sony A6000 – Sony 16-50 Kit – ISO 3.200 – 16mm – f3.5 – 1/20sek – kein Stativ
Sony A6000 - Sony 16-50 Kit - ISO 2.500 - 16mm - f3.5 - 1/13sek - kein Stativ
Sony A6000 – Sony 16-50 Kit – ISO 2.500 – 16mm – f3.5 – 1/13sek – kein Stativ

Nun, warum zeige ich Euch diese Bilder? Warum dieses Posting?

Ich bin immer wieder fasziniert was heute mit relativ günstigen Kameras möglich ist. Es muss nicht immer (wie früher) der 15 Kilo Fotorucksack sein um schicke Erinnerungen eines Ausflugs oder eines Urlaubs mit nach Hause zu bringen. Man kann bei den technischen Möglichkeiten die heutige „Einsteiger-Kameras“ (ja dazu zähle ich eine Sony A6000) bieten sehr entspannt und sehr unauffällig brauchbare Bilder erstellen.

Ja eine Sony A6000 rauscht deutlich mehr als eine Vollformat Alpha Systemkamera vom selben Hersteller, aber sie kostet auch nur 25% davon.

Ja eine Sony A6000 mit Kitlinse – dem kleinen Plastik 16-50 – bietet nicht „diese“ Knackschärfe wie ein Sony Zeiss 35 1.4, das 10x so viel wiegt  und 20x soviel kostet.

Braucht man das aber bei privaten Bildern, die Erinnerungen, Eindrücke und Momente einfachen sollen?

Schieben wir dieses Posting doch einfach in die Schublade „mal drüber nachdenken“ und hängen eine Fahne an diesen Beitrag mit dem Titel „High ISO Test der Sony A6000 – gelungen!“.

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

10 Kommentare

  1. Hatte gestern ja eine Hochzeit – mit den Nikons. Uns hab da wieder gemerkt, wo die Reise hingehen muss. Für die Brautpaarfotos hätte ich sicherlich die Sony einsetzen können, da geht es nicht unbedingt um Geschwindigkeit. Denn da hat man als Fotograf direkten Einfluss auf das Motiv. Aber bei der Zeremonie… Muss mal schauen, dass ich bei Gelegenheit als zweiter Mann mal mitlaufen kann und dann werde ich mich ausschliesslich auf meine NEX verlassen und mal sehen, was dabei heraus kommt. Weitere Reserveakkus kann ich mir in der Familie leihen. Muttern und Vaddern haben beide eine NEX – warum nur? 😀

    1. Wird bei Euch Sport bei der Zeremonie gemacht?

      Wobei zwischen einer NEX6 und der A6000 in Sachen AF und Rauschen schon wirklich (kleine) Welten liegen… Enorm was da in den letzten 5 Jahren passiert ist.

      1. Rauschen bin ich nicht sicher. Wenn ich mit die Vergleichsfotos auf dpreview ansehe, dann ist die a6000 gar nicht so viel besser als die NEX-6. Das hat mich extrem erstaunt. Klar, die a6000 kommt mit 24MP daher, so gesehen mag das dann der entsprechende Sprung nach vorn sein. Aber wenn man mit 16MP auskommt dann ist das wieder sehr relativ.

  2. Das ja witzig. Lese grade den Beitrag. Ich will auch diesen Monat nach frankfurt und meine kleine a6000 auf Herz und Nieren testen. Klasse. Bin jetzt schon beeindruckt. Ich nimm auch manuellen Adapter mit .damit ich meine Nikon objektive benutzen kann. Es macht riesigen Spaß manuell damit zu arbeiten. Dank Focus picking. Gruß marco

  3. Ein etwas besserer Sucher mit Wasserwaage und ein elektronischer Verschluss und das wäre _fast_ die perfekte Kamera – die Auswahl _bezahlbarer_ Objektive ist immer noch nicht nach meinem Geschmack. Und die Sony Farben mag ich halt – besonders im Vergleich mit der Fuji – nicht sonderlich.

    A6000, E-M10, DMC-GX7, X-T10 – Hammer was man in der 600 bis 800 Euro Klasse heute an Auswahl hat!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.