Größenvergleich: Sony RX100 vs. Sony Nex 7

Veröffentlicht von

Sony RX100 vs. Sony NEX 7

Tja, die Frage nach der richtigen „Kleinen“, die beschäftigt viele… Gerade gestern erst in einem Facebook Thread wieder kam die Frage auf ob eine Nex oder doch die noch kleinere RX100, die richtige für die „Hosentasche“ sei. Ich habe Euch hier mal ein paar Fotos gemacht, die den Größenunterschied beider Kameras zeigen sollen.

Abgebildet seht Ihr die Nex 7 mit dem SEL-P 16-50 3.5-5.6/PZ OSS, also dem kleinsten Zoom aus der Sony Objektivpalette. Dieses hat einen Zoom, umgerechnet auf Kleinbild, mit 24-75mm.

Die RX100 hat ein, auch umgerechnet auf Kleinbild, Zoom von 28 bis 100mm.

Ich will und werde in diesem Blogposting nicht auf die generellen Unterschiede beider Systeme eingehen und auch keine Bildqualitätstest machen. Es geht ausschließlich um die Größe beider Kameras. Je nach Hose sind sind beide Hosentaschentauglich. 🙂 Jackentaschentauglich sind m.E. beide in dieser Aussattung. Mit dem normalen Kit von Sony, dem 18-55, sieht das schon ganz anders aus, denn diese Linse ist deutlich größer. Dazu kann ich Euch aber leider keine Vergleiche zeigen, da ich diese Linse nicht mehr habe.

Achso: Bilder machen kann man mit beiden, und das meines Erachtens sogar sehr gute!

Vielleicht hilft es auch anderen, und nicht nur dem Christian :-).

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg

p.s.: auf dieser gelben Couch sind schon wesentlich mehr Equipmentfotos gemacht worden, als jemals Menschen drauf gesessen haben :-).

6 Kommentare

  1. Danke für den „Blogpost on Demand“ 😀 Hm………….. Verdammt.

    In Punkto Größe bin ich jetzt in der Tat schlauer. Meiner Entscheidung für die eine oder andere hat das aber nicht so richtig geholfen. Mein „Dilemma“ ist ja das Folgende: ich suche eine Kamera für die Freizeit – eine „Knipse“. Sie soll mir also Spaß machen. Meine D700 macht mir auch Spaß, keine Frage, aber wir wissen alle was das Ding wiegt. Und auf jeden Spaziergang mit nehmen? Ja natürlich kann man das Gewicht reduziern, baut den Batteriegriff ab, läßt den Blitz zu Hause etc. Trotzdem bringt das Teil mit dem 24-120 f/4 immer noch einiges auf die Waage. Und fällt auf wie blöd.

    Deshalb was kleines. Aber ich bin ja dann doch etwas „versaut“ was die Ansprüche angeht. Die NEX hatte ich irgendwie deutlich größer in Erinnerung. Aber so……. Natürlich bin ich mir darüber im Klaren, dass das beides völlig unterschiedliche Systeme sind. Allein was „hinten raus kommt“ ist bei beiden Kameras unumstritten sehr gute Qualität. Beide Systeme kosten unterschiedlich. Die NEX ist wieder eine Systemkamera. Will ich neben Nikon ein zweites System? Oder ist mir das egal? Weil es an sich keine Kopf, sondern eine Bauchentscheidung sein soll? Ist schließlich Freizeitgerät.

    Ich glaube ich gehe mir einen zweiseitigen Würfel besorgen… 😉

    1. Ja lieber Christian, da die zweiseitigen Würfel nicht lieferbar waren, habe ich mir beide zugelegt. Die Qualität der RX100 ist auf einem, für eine Kompakte, extrem hohen Nivea und macht noch dazu viel Spaß und kostet die hälfte! #Justmy2ct

  2. Klein genug ist mir die Nex7,
    noch kleiner wäre mir persönlich zu klein.
    Ich weiß dann immer nicht wohin mit meinen Fingern. Im Urlaub habe ich eine komplette Serie mit dem 16+UWW Vorsatz“verringert“ weil überall mein Ringfinger mit drauf war….

    Und was seh ich da….schon das neue 16-50 drauf….wie ist es im Vergleich 18-55.
    Sieht auf alle Fälle deutlich kompakter aus.
    Und die 16 als Anfang finde ich für mich persönlich schon sehr gelungen.
    Gibt es dazu ne Geli?

    1. Einen Vergleich zum 18-55 kann ich Dir nicht erstellen lieber Bruno, da ich das 18-55er nicht mehr habe. Das hatte ich damals beim Kauf des SEL 18-200 abgestoßen. Das 16-50 hat mcih aufgrund zweier Faktoren gereizt:

      – Kompaktheit
      – Start ab 16mm – also ab 24mm (umgerechnet auf KB)

      Habe leider noch keine Zeit für einen echten Test gehabt. Ich hoffe ich komme am Wochenende mal zum durchatmen und fotografieren. Bericht folgt dann.

      Liebe Grüße – Jörg

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.