ERLEUCHTUNG (297)

Veröffentlicht von

20110421-111037.jpg

Dieses Bild ist heute von mir aufgenommen worden in einer Orthodoxen Kirche in Wiesbaden auf dem Neroberg. Apropos Orthodox, dieses Bild ist das einzige welches ich dort machte, bevor ich vom „Kirmeskitschbudenbetreiber“ inmitten des Kirchenraumes schroff aufgefordert wurde nicht zu fotografieren.

Warum darf man in einem Gebäude wie diesem nicht fotografieren? Wohlgemerkt mit einer äußerst unauffälligen, nicht blitzenden und extrem leisen Kamera? Warum?

Weil die Anwesenden gestört werden? Quatsch, weil außer uns und der „Witzfigur“, die uns aufforderte es nicht zu tun, keiner anwesend war…

Weil es es heiliges Gebäude ist? Quatsch, es ist ein normales architektonisches Gebäude mit klarem Verwendungszweck, und zwar den Gläubigen einen Raum für deren Zeremonien zu geben. Zeremonien fanden während unserem kurzen Besuch keine statt, außer dem Kitschbasar der „Schießbudenfigur“ die dort die Regeln nach seinem eigenen Businessmodel aufstellt…

Also warum nicht fotografieren?

Genau, um der „Witzfigur“, die tausenden Kitschkram und goldeingerahmte Postkarten direkt inmitten der Kirche verkaufen will, das Geschäft nicht zu verderben. Also ein reiner schnöder kommerzieller Grund der massiv auf gläubig geheuchelt wird. Das dies von den „echten“ Gläubigen dieser Kirchengemeinde geduldet wird, finde ich wesentlich bedenklicher als einen Familienvater der mit seiner Tochter ein Gebäude von innen mal architektonisch bestaunen möchte und dafür schon Eintritt zahlen musste und das auch gerne freiwillig tat und davon ein Erinnerungsfoto knipsen möchte (und wir reden nicht von einem Dom in London oder Paris oder Rom, sondern von einer popligen orthodoxen Kirche auf einem kleinen Hügel in Wiesbaden.)

Leute – Stopt diesen Kommerz der unter dem Deckmantel des Gläubigen verdeckt wird – diese Heuchelei ist wirklich Krankhaft!

Und genau deswegen poste ich das illegal aufgenommene Bild hier sehr gerne im Internet.

Bin mir sicher das morgen zu Ostern ganz viele Menschen wieder einen auf gläubig machen und nicht mal wissen wo Ihre Bibel gerade liegt oder Moses mit Noah verwechseln, hauptsache der Schein nach außen wird gewahrt!

Euer Jörg

Fotofuzzynachtrag:
Leica M9 mit 35 f1.4 @ f11 (war von draussen noch geschlossen die Blende) und deswegen ISO 1600. SW Konvertierung in Silver Efex Pro.

3 Kommentare

  1. Kenn ich auch umgekehrt, auf einem Konzert in einer kleinen Kirche, wo eine Zuschauerin sich über einen Fotografen aufregte, ihm sagte er solle aufhören zu fotografieren, woraufhin der Pfarrer sich aufregte, die Dame hätte in seiner Kirche überhaupt nichts zu sagen und ihr prompt untersagte dem Fotografen das Fotografieren zu untersagen 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.