Ein Workaround – wie man so schön sagt – zum QWERTZ Apple Smartkeyboad für das iPad Pro

Veröffentlicht von

20160412-153221-Smartkeyboard

So genial das neue Apple iPad Pro 9.7 auch ist, genau so bescheuert ist es von Apple auch, dieses geniale Smartkeyboard nur in der englischen QWERTY-Variante anzubieten. Ich gebe ehrlich zu, das erst zu Hause nach der spontanen Shoppingrunde im ToysAreUs für Männer – im Apple Store – gemerkt zu haben, denn ich habe gar nicht daran gedacht, dass Apple so derart unfähig sein kann, ein Keyboard in Deutschland anzubieten das nur ein US-Layout hat. Nun ja, die Investition war getätigt, und wir reden hier Apple-Like nicht über den Wert einer gut belegten Pizza, sondern wirklich über eine „Investitions-Summe“ die nicht mal mehr GWG sein kann. Ich brauchte also eine Lösung, denn ich mochte das Keyboard von der Bedienung her, dem Tastendruck, der vielseitigen Cover-Funktionalität und so weiter her schon arg.

Nach einigen runden Foren-Reading und Googlen bin ich auf ein Aufkleber-Set von Tastaturaufkleber.eu aufmerksam geworden. Dort fehlte in der Artikelbeschreibung zwar die Angabe, dass die Aufkleber nur für das 12″ iPad Pro und dessen Smartkeyboard gedacht sind, aber diesen Versuch wollte ich dennoch wagen, und bei der Summe für das „falsche“ Keyboard kam es auch die 9 Euro jetzt auch nicht mehr drauf an. Die Aufkleber passten auch gut bis auf zwei Tasten wo ich etwas mit der Nagelschere an den Aufklebern „tunen“ musste.

20160412-160000-Smartkeyboard

Nun, die Aufkleber kamen innerhalb von nur zwei Tagen im Umschlag an und sind seit gestern montiert. Dieser Text hier im Blog ist damit getippt worden. Es funktioniert. Soviel kann ich dem Fazit schon mal vorne weg nehmen.

Leider sind die Aufkleber von der Farbe her deutlich „anders“ als die Tastatur und es fällt recht deutlich auf. Der verwendete Kleber hält die Aufkleber recht gut auf der gummierten und folierten Tastatur, man kann die Aufkleber jedoch mit dem Fingernagel recht gut anheben und auch rückstandsfrei entfernen.

20160412-154539-Smartkeyboard 20160412-154545-Smartkeyboard 20160412-154552-Smartkeyboard

Was mich allerdings echt stört, ist das spiegeln der Aufkleber. Die Tastatur selbst hat eine sehr schöne matte Oberfläche und spiegelt eigentlich gar nicht, die neuen „Tasten“ jetzt leider schon arg.

Ich bin sehr gespannt wie die Langzeiterfahrungen sein werden, auch im hoffentlich noch kommenden heißen Sommer, denn ich gehöre schon zu den „Hard-Core-Tablet-Usern“ die Ihr Tablet quasi immer dabei haben und auch viel damit texten.

Ich wurde auch schon von meinen treuen Stalkern Freunden gefragt wie so ich denn wieder ein Apple Tablet nutze und warum ich nicht mehr das Samsung Tablet auf Android Basis habe und auch warum ich von einem IPad Air 2 auf das Pro 9.7″ gewechselt habe. Fragen über Fragen zu denen ich gerne „Weils halt so ist“ antworten würde, aber nicht so unhöflich sein möchte. Eigentlich ist es ja völlig „wurscht“ mit was man seine Jobs und Themen macht, denn „gut“ sind mittlerweile alle hochwertigen Produkte, egal von wem. Aber nun zur Antwort auf Eure Fragen:

Da ich vor ein paar Monaten mein Mobiltelefon von Android auf iOS gewechselt habe, waren mir die zwei verschiedenen Weltzen in den Apps zu blöd, da ich beide Geräte sehr oft und viel am Tag nutze und dabei gerne einen „Gleichlauf“ in meinen Workarounds habe. Das hat dazu geführt das ich mein Samsung Galaxy S2 Tab – ein geniales Teil – gegen ein iPad Air 2 getauscht habe. Da ich schlecht informiert war, habe ich diesen Wechsel ein paar Wochen zu früh vorgenommen. Das iPad Pro mit seinen 256GB, seinem wesentlich besseren Klang, seinem besseren und farbechteren Display und vor allem seinem Keyboard (womit wir dann jetzt wieder beim eigentlichen Thema wären) passt viel besser zu mir als das Air 2 aus dem selben Haus. Zum Glück wollten meine Telekom Mobilfunkverträge eh verlängert werden, denn so waren die Investitionen — mit etwas Fantasie in der Mathematik schön zu rechnen.

Zum iPad Pro 9.7 kann ich Euch nur sagen das ich wirklich begeistert bin, der Klang ist sensationell für eine solche flache Flunder und die Farben auf dem Display kommen sehr gut und nahezu farbecht rüber. Die Apps und das Betriebssystem sind – na ja eben iOS – und die einen mögen es – die anderen eben nicht. Der Prozessor ist rasend schnell im Vergleich zum Air 2 und es ist ansonsten vom Anfassgefühl her identisch. Das Keyboard und sein Connector sind sensationell umgesetzt, aber warum Apple es nicht schafft zeitnah ein QWERTZ Keyboard hier in DE anzubieten bleibt mir ein Rätsel und will auch nicht von mir verstanden werden.

Wer eine praktische – wenn auch nicht formvollendete Lösung sucht, kann sich vielleicht mit den Aufkleber wie oben erklärt „helfen“ lassen.

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy  und „Mobil-IT-Worker“ Jörg Langer

4 Kommentare

  1. ja denne viel Spaß mit den neuen Geräten. Ich bin mir noch nicht im Klaren, ob ich nun ein immerdabei Tablet zum Texten und für Fotolyric brauche, oder besser beim klassischen NB bleibe. Ohne Werbung machen zu wollen/müssen mein Arbeitsplatz Schnuckelkistchen … also weiß nicht … ist genau meine „Bedarfslage“ nur für privat ein hefitger Schluck aus der Budgetpulle… mal sehen, was sich so ergibt. Werde aber wohl final in der WIN Welt bleiben, allen Sicherheits und Updatebedenken zum Trotz.
    ciao und Grüße Mad

  2. Die Bastelei braucht’s nicht mehr. Ab heute gibt es endlich die Apple Tastatur für das iPad Pro 12.9″ endlich auch mit deutschem Layout!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.