Ein Gadget das ich fürchterlich fand bis ich es in die Hand nahm – der Leica Q Handgriff

Veröffentlicht von

Wie oft schon habe ich von anderen Leica Q Usern gehört,

„Jörg, Du brauchst den Handgriff!“

und erwiderte darauf hin,

„auf keinen Fall – dieses hässliche Teil. Die Leicakuh liegt doch toll in der Hand…“.

Genau das waren mehrere Gesprächsverläufe und ich stand fest hinter dieser Meinung. Diese änderte sich in dieser Woche als ich kurz in Wetzlar war und mit meiner Frau einen leckeren Kaffee und Kuchen im Cafe Leitz im Leitz-Park bei Leica verspeiste und dann mal „kurz nur in den Shop“ wollte.

„Schatz, ich brauche ja nichts – habe doch alles….“,

… und ich wusste genau mein Schatz glaubt keine einzige Silbe meiner wirklich glaubwürdigen Aussage. Ich glaubte das auch ganz fest und wollte eigentlich mal in der Buchabteilung nach neuen Inspirationen stöbern.

Doch dann überkam mich der Wille mal „kurz“ Hand anzulegen an den Leica Q Handgriff und diesem mal schnell an der eigenen Leica Q zu montieren. Der erste Handgriff (also meine Finger am Handgriff) signalisierte meinem Geldbeutel sich friedlich und ohne murren auf der Stelle von den angesagten 118 Euro zu trennen. Als dann noch der kleine Systemblitz SF-40 dazu kam, verspürte ich allerdings eine vehementes Zucken an der Kasse und mein Geldbeutel signalisierte mir das wir gar nicht mehr in die Buchabteilung schlendern bräuchten, was ich dann auch gehorsam sein lies.

Ich bleibe zwar dabei, dass der Handgriff nicht sexy ist und die Kamera optisch sicher nicht aufwertet. Seine Funktion hingegen ist grandios und man (also ich :-)) will das Teil nicht mehr missen, denn die Kamera liegt um Welten besser in der Hand. Gerade auf Hochzeiten, wo ich mittlerweile immer über die Hälfte meiner Hochzeits-Emotionen-Reportagebilder mit dieser Kamera mache, schadet es keinesfalls wenn diese noch „fester“ und „sicherer“ in der Hand liegt.

Gerade in der Kombination mit dem genialen Thumbs Up ist die Kamera wie in meine Hand „gegossen“ und sitzt fest wie eine schwere DSLR in der Hand de Fotografen.

Sehr schade ist, das Leica keinen Ausschnitt frei gelassen hat für das Fach des Akkus und der SD-Card, aber die Angst das die Montage-/Demontage des Handgriffes an der Leica Q sehr lange dauert konnte ich Euch wahrscheinlich im obigen Video etwas nehmen.

Tja, und wieder musste ich meine Meinung – zumindest zum Teil – revidieren und mich eines besseren belehren lassen. Hässlich bleibt das teil, aber genial isses trotzdem. Also Daumen hoch für den Handgriff und auch für den kleinen Thumbs Up wenn es darumm geht das die Kamera in der Funktion noch besser werden soll. Nein, die Bilder werden dadurch nicht größer, bunter oder anders, aber das machen der selben wird schneller, sicherer und komfortabler.

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

p.s.: Das obige Video habe ich auf dem iPad geschnitten und mit dem iPhone aufgenommen. Was diese „kleinen scheiß Dinger“ heute leisten ist doch faszinierend, oder? Ich liebe iMovie auf dem iPad.

Ein Kommentar

  1. Genauso finde ich das praxisgerecht….Bilderanforderungen aus der realen Fotowelt zeigen und sehen. Beim durchschauen die Bilder vermag ich nicht zu sagen welches Bild mit welcher Kamera gemacht wurde….

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.