Die Woche: Für die einen ist es nur Holz – für die anderen… (#303-#309)

Veröffentlicht von

„Na ja, war ja eh alt, gibts wenigstens einen neuen….“

Montag früh an der Küste. Jörg geht mit den Hunden seine „Morgenrunde“ zu seinem Steg. Welcher Steg? Den Steg der seit einigen Jahren für mich der Inbegriff von Erholung, Heimatgefühle und Stabilität war, ist vom Sturm und der daraus resultierenden Brandung in der Nacht weggerissen worden. Da liegen sie nun die Reste am Strand verteilt. Für die einen ist es nur Holz, für die anderen hat altes Holz eine Bedeutung, ideelle Werte und wesentliche Erinnerungen an Gedanken und Emotionen. Für die einen ist es Holz, für die anderen mehr… 

Jeder hat andere Wertmaßstäbe. Jeder hat andere Empfindungen. Jeder hat andere Prioritäten im Leben. Was man in einen Satz alles hinein interpretieren kann. Faszinierend. Die Gedanken sind frei und das ist gut so.

Meine Themen der Woche waren:

  • (noch) zwei Tage noch in Dänemark verbracht
  • Holzreste am Strand gesammelt um etwas von „meinem Steg“ mit nach Hause nehmen zu können. Ja ich bin so…
  • Das Buch „In eigener Sache – Online Marketing und Social Media für Kreative“ fertig gelesen und die Rezension dazu fertiggestellt.
  • Einen Beitrag zu Lightroom CC und warum ich das so gerne nutze erstellt.
  • Freunde in Römö (eigentlich sind die Ös die durchgestrichenen Os.) besucht.
  • Eine liebe Freundin ganz kurz in Hamburg besucht.
  • Mein neues iPhone 8Plus eingerichtet (ja ich habe mich ganz bewusst gegen das iPhone X entschieden…)
  • Das Buch „Am Arsch vorbei geht auch ein Weg“ gelesen. Lesenswert!
  • Ich habe Instagram Stories für mich entdeckt und jetzt auch leiben gelernt und hätte nicht gedacht wie viel Interaktion dieses Medium auslösen kann. Gefällt mir… 
  • Ein abendliches Shooting am Weiher mit zwei netten Geschwistern
  • Ein Abend an der Nähmaschine mit der Frau zusammen für den Taschenfreak
  • Unzählige Mengen an eMails und Calls im Hauptjob bis in die späten Abendstunden – eines der wichtigsten Events steht vor der Tür und Social Media Marketing scheint doch wichtig zu sein. Smile.
  • Eine Verlosung eines nagelneuen Compagnon Backpacks gestartet
  • Eine zweiteilige Reportage über Lady Di mit der Frau geschaut. Ja sie hatte die Fernbedienung…
  • Die geliebte Sony A7RII zum Service geschickt…. mein Baby… Seufz.
  • Drei Tage im Job in denen das Pensum von in Summe zwei Wochen „durch musste“ – sehr spannend.
  • Spaß mit der DHL. Nicht.
  • Einen Samstag ohne Termine. Der erste in diesem Jahr glaube ich.
  • Ich habe nach nun sieben Jahren Verweigerung nun doch Pinterest für mich entdeckt.
  • Ein Einsatz im Krankenhaus in Frankfurt – ein kleines ganz süßes Mädchen das leider keine Chance hat das Leben lange zu genießen. Was ein Nachmittag mit einer wahnsinnig lieben Familie… 
  • Ein Raclette Abend mit der Familie. 

Eine Woche voller Erinnerungen, Emotionen, Spaß, Leid und etwas Schnupfen – eine Erinnerung an die See. 


Kuhjahr #303 – Mein Steg ist weg…

… und dieser Steg war für mich weit mehr als nur „Holz auf dem man stehen konnte. Emotionen, Erinnerungen, Gedanken an wichtige Entscheidungen in meinem Leben die ich auf ihm getroffen habe und vieles mehr verband mich mit diesem Holzsteg. Der Sturm hatte ihn besiegt. Aber nicht meine Erinnerungen.

Den letzten Tag im Ferienhaus verbrachte ich mit Lesen, Radio hören und meinen Gedanken.

Und einem Beitrag zum gelesenen…

In eigener Sache – Online Marketing und Social Media für Kreative – ob das Buch was kann?


Kuhjahr #304 – Ein Tag auf der Insel Römö (mit den durchgestrichenen O´s -Rømø)

Herrlich die untergehende Sonne am Strand zu beobachten. Freunde von uns waren eine Woche auf Rømø und wir haben auf dem Weg von Langeland in den Taunus einen Abstecher an die Nordsee-Seite von Dänemark gemacht und etwas Zeit mit den beiden auf der schönen Insel verbracht. Mit dem Auto auf dem Strand bis an die Wasserkante fahren hat schon was. Hat mir schon vor 25 Jahren extrem viel Spaß gemacht… Hach – die Buben!

Achja, und mein Beitrag zu Lightroom CC ist online gegangen am Dienstag:

Lightroom CC – und warum ich das Gemeckere nicht mehr hören kann!


Kuhjahr #305 – diese Zeitumstellung nervt total…

… und ist irgendwie Geschäftsschädigend, denn bei diesem Abendlichen Shooting hätte ich echt noch ne Stunde schickes Abendlich gebrauchen können. Schnell vom Schreibtisch hoch und an den naheliegenden Weiher gedüst um dort zwei ganz liebe Personen zu treffen und Fotos zu machen – und dann ist es viel zu schnell „zappeduster“. Menno. Das musste jetzt mal gesagt werden. Ansonsten möchte ich zum ersten Tag wieder „an der Stanze“ nach dem Dänemark-Tripp mich nicht äußern. Seufz.


Kuhjahr #306 – Wenn ich nur eine Kamera und nur eine Tasche haben könnte…

„Das glaubt Dir ja eh niemand…“

… durfte ich mir von einem lieben Freund im Spaß anhören als ich in meiner Instagram Story den Satz rausgelassen habe:

„Wenn ich privat nur eine Kamera und nur eine Tasche haben könnte… dann diese!“

…  und dabei die Sony RX10 MK III zu sehen war. Tja, auch wenn Ihr es mir nicht glaubt, es ist so, für meine privaten, persönlichen Reise-, Ausflugs-, und Bloggerthemen reicht mir die Sony-Bridgekamera mit ihrem lichtstarken 24-600mm Zeiss Objektiv und ihrem sehr guten 1″ Sensor absolut umfänglich aus. Die filmt in 4K zauberhaft, hat mit dem externen Mikrofon und Kopfhöreranschluss auch Ton-Technisch alles was ich wirklich brauche und macht zauberhafte Bilder. Ich hatte diese auch auf der AIDA dieses Jahr dabei und habe sehr viele Bilder in einem sehr großen Album und auch an der Wand in „Riesengroß“ hängen und bin damit sehr happy.

Was zeichnet diese Kamera für mich so aus?

  • Unkompliziert
  • Allzweckwaffe
  • Handlich und nicht zu groß aber auch groß genug um „richtig zu fotografieren“
  • Guter Sucher
  • Starkes lichtstarkes Objektiv (Steht Zeiss drauf…) 
  • Brauchbarer Sucher
  • 4K Video mit Kopfhörer- und Mikrofon-Anschluss
  • liefert privat und persönlich einwandfreie Bilder und Videos
  • die RAWs sind einwandfrei mit dem iPad und Lightroom CC zu bearbeiten
  • der Akku kann in der Kamera mit einer Powerbank über Micro-USB geladen werden
  • sie macht Spaß!
  • Kein Wechseln, kein Schleppen ( = Freiheit!)

Ja, ich kann durch die Hochzeits- und Peoplefotografie auch auf die anderen Werkzeuge zurückgreifen, würde aber privat tatsächlich mich ausschließlich auf die RX10 MK III oder auf den Nachfolger die noch bessere RX10 MK IV zurückgreifen. Die machen alles und das sehr gut! Glaubt es… (oder lasst es. Smile.) Sollte ich eine Weltreise machen und hätte das dringende Bedürfniss eine Backupkamera zu brauchen, dann wäre es die RX10 MK1 (die mittlerweile ein echter Schnapper ist!!!) meiner Frau oder eine RX100 MK5 (für die Hosentasche).

Achja, und an Tasche (ja da habe ich durch die Taschenfreak-Bloggerei einige im Zugriff und kann fleissig wechseln) würde ich wahrscheinlich mich privat und persönlich auf die Billingham Hadley Pro in Imperial Blue beschränken, da die super geil aussieht, unkaputtbar ist und von den Kosten her noch im Rahmen ist mit knappen 250 Euro. Vielleicht wäre es aber auch ein Oberwerth Harry oder William oder eine Compagnon Messenger Medium…. Hach, bei Taschen ist es aber auch schwer…. Smile.

Amazon Affiliate-Links:

Diese Amazon-Links kosten Euch nichts – bringen mir eine kleinen Anteil vom Amazon-Gewinn, machen aber (leider) nicht wirklich reich. 


Kuhjahr #307 – ein neues Herz für Harry

Lest am besten selbst im folgenden Beitrag auf Taschenfreak.de.

Der Harry bekommt ein neues Herz – oder – DIY Innenleben für Oberwerths Harry & Sally

Danke mein lieber Schatz für Deine Hilfe. Ansonsten war an diesem Freitag keine Zeit für anderes – der Hauptjob frisst irre viel meiner Ressourcen gerade. 


Kuhjahr #308 – die Digitalisierung und die DHL

Lest am besten selbst:

DHL- ist das Euer Ernst? Digitalisierung – schon mal was von gehört?

Ach ja, ich verlose auf Taschenfreak.de einen Compagnon Backpack im Wert von 449 Euro – Lust mitzumachen?

Ein Dankeschön an Euch – ich verlose einen nagelneuen Compagnon Backpack – für einen guten Zweck!

Ansonsten habe ich den Samstag mit ganz normalen Samstags-Themen verbracht. Einkaufen auf dem Markt, bissi Aufräumen, bissi privaten Papierkram, bissi Lesen, bissi Bilder auf Pinterest gucken, bissi Filme gucken – ein Samstag ohne Termine. Echt ungewohnt. 


Kuhjahr #309 – der Steg lebt weiter an meiner Wand…

Da ich Euch heute vom Fototermin im Krankenhaus – einem kleinen ganz süßen Mädchen das leider nur ganz kurz lebend bei uns bleiben wird – keine Bilder zeigen kann, möchte ich Euch ein Holzbrett an meiner Wand zeigen. Das Holz ist nun getrocknet und hat den Weg von der dänischen See an meine Wand gefunden. Nachdem die Holzteile „meines Stegs“ an den Strand als Abfall angespült wurden, habe ich mir eine Latte davon mitgenommen und meine Frau für die Tischdeko zwei kleinere Bruchstücke. So ist die Erinnerung an diesen Steg und damit an die vielen Momente mit ihm, weiter irgendwie existent. Findet Ihr Esoterisch? Na dann…

Die Instax Square machen sich gut daran, oder? Das ist übrigens ein Instax Pano. Ob ich mal ein Instax Projekt machen sollte? Der Instax Square SP-3 Printer soll ja diesen Monat raus kommen. Lust hätte ich ja an einem Instax Projekt aus dem iPhone und dem Instax Printer. Muss ich mal überlegen. So ein 365er Projekt kostet dann eben auch 365 Euro. Seufz. Na mal sehen… (schiebt das bitte in die Schublade „der Langer und seine Ideen….“. Ok?)


Anekdote der Woche: („Lachen über Jörg“)

„Meckert über mangelnde Digitalisierung bei der DHL – verschickt aber analoge Filme…“

Ja, ich hätte lieber „digitalisierte unwiederbringliche Pornosammlung“ schreiben sollen in meinem Beitrag zu DHL in dieser Woche. Der Inhalt ist zwar völlig irrelevant, den die DHL ja eh verloren hat, aber ja es klingt durchaus lustig. 


Film(e) der Woche:

Ups, diese Woche habe ich für meine Verhältnisse aber recht viel geschaut. Gerade die Folge mit Platon war faszinierend. 


Buch der Woche:

… und einige werden sich wünschen das ich das letzte Buch nicht gelesen hätte…


Fazit der Woche:

Zu wenig Zeit für Freunde!

Leider habe ich es diese Woche nicht geschafft meine Eltern zu besuchen und mich mit Freunden zu treffen. Der Workload und die etwas angeschlagene Gesundheit standen diesem im Weg. Sowas bedauere ich sehr, da mir Familie und Freunde wirklich wichtig sind. Übrigens wichtiger als die Fotografie und die Fototaschen. Smile.

Apropos Taschen, ich freue mich, mit der Verlosung des 449 Euro wertvollen Compagnon Backpacks etwas gutes zu tun. Bitte macht mit! So einen Rucksack gewinnen zu zu können und das für nur 20 Euro Spende an eine soziale Einrichtung – das kommt nicht alle Tage!

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer


Mehr Bilder aus meinem Alltag findet Ihr wie immer in Instagram unter
www.instagram.com/langeronline

Sehen wir uns dort?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.