Die Suche nach dem besten Card Reader habe ich nun eingestellt weil ich Ihn gefunden habe!

Veröffentlicht von

Lexar Dual Slot Reader USB3

Wer von meinen Fotokollegen kennt das nicht? Diese ständige suche nach DER Fototasche, DEM Stativ oder eben auch nach DEM Card Reader…

Also bei der Fototasche habe ich (und meine Frau auch….) es aufgegeben. Beim Stativ bin ich im Moment nicht auf der Suche weil gut bestückt, aber beim Card Reader war ich schon lange auf der Suche. Schon vor Monaten hatte mir ein sehr sehr guter Freund den Dual Reader USB3 von Lexar empfohlen, aber irgendwie dachte ich ja mein eingebauter Reader in der Windows Workstation (auch ein USB3) sei schnell genug und für den mobilen Mac tut es der USB2 Reader. Irgendwann dann vor ein paar Wochen habe ich mir doch den empfohlenen Reader bestellt und muss sagen, das hätte ich mal gleich machen sollen, als es mir der liebe Fotofreund empfahl.

LEXAR Kartenlesegerät USB 3.0 Prof. UDMA Dual-Slot für CF und SD/SDHC/SDXC.

Wenn Ihr jetzt nach Gibabyte und Performancemessungen fragt muss ich Euch leider enttäuschen, denn dazu fehlt mir die Zeit und die Lust. Der hier empfohlene Reader ist aber gefühlt mehr als doppelt so schnell am Windows Rechner als der dort verbaute USB3 Reader und am Mac ist es ein Quantensprung zwischem dem bisherigen Sandisk USB2 Reader und dem jetzigen USB3 Reader von Lexar. Die Bilder sind schneller auf dem Rechner als ich glauben kann. Beim ersten mal hab ich mich gefragt ob da was schief gelaufen war, weil die riesigen D800 Files so schnell von der CF Karte auf der SSD im Macbook waren, das ich wirklich dachte der Importvorgang wäre schief gelaufen. War er aber nicht, das Ding ist wirklich so schnell.

Was mir zudem noch sehr gut gefällt, ist der Einklappmechanismus, mit dem man die beiden Slots (SD und CF) schützen kann beim Transport. Man nimmt die Karten einfach raus und klappt den Reader zusammen. Schon sind die vorderen Eingänge „zu“ und geschützt. Der Reader wird mit einem normalen USB3 Kabel angeschlossen wie man sie mittlerweile eh von den kleinen USB3 Festplatten her kennt.

Der Hersteller schreibt dazu auf seiner Seite:

  • Nutzt die SuperSpeed USB 3.0 Technologie für blitzschnelle Übertragungen mit einer Schnittstellengeschwindigkeit von bis zu 500 MB/s.
  • Ultimative Hochgeschwindigkeitsleistung zur Beschleunigung der digitalen Arbeitsabläufe.
  • Maximiert die Geschwindigkeit und Bandbreite von USB 3.0 Computern und den neuesten UDMA CompactFlash® (inklusive UDMA 7), SDXC™** und SD UHS-I (SD 3.0) Kartenformaten.
  • Ermöglicht simultane Datentransfers und Datentransfers zwischen verschiedenen Karten.
  • Das Pop-Up-Design schützt die Kartenslots, wenn sie nicht in Verwendung sind.
    (Quelle: http://de.lexar.com/products/lexar-professional-usb-30-dual-slot-kartenleseger-t?category=1482)

Mein persönliches Fazit: 

Kaufempfehlung für jeden der große Files schnell auf seine Rechner kopieren möchte.

Ich habe meinen ganz normal gekauft und nicht gesponsort bekommen. Gebe nur meine Erfahrungen gerne an Euch meine Freunde, Bekannte und Blogleser weiter um Euch damit auch bei der Suche nach dem einen oder anderen Artikel etwas zu helfen.

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

Weiterführende Links:

5 Kommentare

  1. Hallo Jörg,
    Genau diesen Kartenleser habe ich mir vor ca. 2 Monaten auch bestellt, eigentlich nur weil der alte Kartenleser, auch USB3, nach drei mal Karte rein und raus mit verbogenen Kontaktstiften im cf Slot aufgegeben hatte. Erst habe ich mich ziemlich geärgert, aber im nachhinein muss ich sagen was ein Glück.
    Das Lexar Gerät ist vom Aufbau, Bedienung und Geschwindigkeit das Beste was es im Moment gibt. Mir ging es beim ersten Einsatz genauso wie Dir:“ ähhhhh …. schon fertig mit kopieren…!?!!!“.
    Einfach ein klasse Teil!!
    Macht weiter so!!
    Liebe Grüsse Patrick

  2. Es gint immer so Sachen die kann ich nicht verstehen. Seit es digitale Speichermedien gibt, verstecken sich die Hersteller hinter Geschwindigkeitsdaten die für das Lesen vom Medium gelten. Es ist ist mir fast egal wie lange ein Reader braucht um die Daten vom Chip zu lesen , so lange das schreiben nicht länger als eine halbe Sekunde pro Bild dauert um eine brauchbar schnelle Sequenz wärend der Aufnahme zu schaffen. Angesichts der teilweise riesigen Datenmengen die schon APS-C Sensor bereitstellen bedeutet dies das immer die neueste Generation Speicherkarten bei mir Einzug halten. Es ist immer schnell genug. Mit anderen Worten “ völlig egal Mann“ wie schnell der Kartenleser ist.

  3. Nee, nicht völlig egal!
    Obwohl ich keine solchen „Datenorgien“ wie Jörg fotografiere, kann es schon sein, dass mich die Übertragungsgeschwindigkeit eines Kartenlesers ärgert – oder die Neigung, eine Karte erst beim vierten Einstecken zu erkennen!
    Ein guter und schnelle Kartenleser ist schon was Feines.

    [ribald mode]
    „Beim Stativ bin ich im Moment nicht auf der Suche weil gut bestückt…“
    Gut, wenn man bei langen, harten Sachen schon mal „gut bestückt“ ist. 😉
    [/ribald mode]

    1. [ribald mode]
      “Beim Stativ bin ich im Moment nicht auf der Suche weil gut bestückt…”
      Gut, wenn man bei langen, harten Sachen schon mal “gut bestückt” ist.
      [/ribald mode]

      Grööööööööööhl.
      Belastbar bis 80 Kilo 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.