Die Qual der Wahl: Dick und Silber gegen Schwarz und Smart! (Tamron vs. Sony)

Veröffentlicht von

Die Qual der Wahl für viele Sony NEX User… nehm ich das schwerere und silberne große „Originale“ von Sony oder das smartere und leichtere von Tamron? Es geht um die Wahl des Superzooms, oder auch „Urlaubslinse“ genannt.

Die Technischen Features lesen sich ja sehr „gleich“:

  • Brennweite: 18mm bis 200 mm
  • Lichtstärke: f 3.5 bis f 6.3
  • Anti-Verwacklung: Sony OSS vs. Tamron VC
  • Preis: 719 Euro Sony vs. 581 Euro bei Tamron
  • Gewicht: 460 Gramm beim Tamron vs. 524 Gramm beim Sony
  • Naheinstellgrenze: 0,5m beim Tamron vs. 0,3m beim Sony
  • Filtergewinde: 62mm beim Tamron vs. 67mm beim Sony

Tja, ist eine schwere Wahl. Ich habe mich für das Sony entschieden und das Tamron wieder zurückgeschickt.

Warum das Sony?

Nun… da wären folgende Gründe:

  • Ich mag Originalobjektive irgendwie mehr
  • Die Haptik des Sony war schon beim Auspacken wesentlich „edler“
  • Der AF hat auch bei schlechtem Licht sehr gut getroffen beim Sony, wo das Tamron schon lange „gepumpt“ hat
  • Der Verwacklungsdingsbums des Sony (das OSS) hat gefühlt besser funktioniert als das System des Tamrons (das VC), aber das ist subjektiv und gefühlt und kann mit diversen Labortestergebnissen ganz sicher widerlegt werden… war nur mein Gefühl bei meinen wenigen Aufnahmen mit beiden!)
  • irgendwie fand ich das Sony „geiler“… (wahrscheinlich der wirkliche echte Entscheidungsfaktor!)

Die Schärfe ist bei beiden, was ich testen konnte gleich auf. Der AF ist beim Sony schneller und treffsicherer, erst recht bei schlechtem Licht.

Testbilder?

Nein, Testbilder gibt es keine. Wenn ich eine Sache wieder Retourniere dann teste ich nicht wild durch die Gegend, sondern mache nur ganz kurze und sehr bedachte, meist Wohnungs-Indoor-Tests, die mir reichen, aber in der Regel nicht „vorzeigefähig“ sind und Euch als „echte Testbilder“ eh nicht genügen würden. Ich finde es zu dem einfach unfair dem Händler gegenüber die Dinge die man ggf. Retournieren wird, erst mal „intensiv“ zu nutzen.

Dennoch wollte ich Euch mein Feedback zu den beiden in den Foren sehr umstrittenen Objektiven nicht vorenthalten.

Das eine NEX, die ja nun wirklich klein ist, mit einer solchen Linse nicht mehr viel kleiner ist als eine Nikon D3xxx mit einem 18-200 ist mir auch bewusst, dennoch mag ich das NEX System sehr und mit den anderen Linsen ist dann schon ein Gewichts und Größenvorteil vorhanden der beiden Systeme.

Soweit bis hier her, ich werde Euch sicher, wenn ich mal wieder neben meinem „Primärjob“ Zeit finde, mit Bildern hier im Blog quälen :-).

Schöne Grüße – Euer Jörg

2 Kommentare

  1. Hmmm… an der NEX, wo es eher auf Kompaktheit ankommt als an einer DSLR, hätte ich wohl das Tamron bevorzugt, doch deine Argumente für das Sony sind überzeugend.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.