Die Panoramafreiheit in Gefahr! – oder – Bald keine Urlaubsbilder mehr auf Facebook & Co?

Veröffentlicht von

001-Verpixel-Paris

So oder ähnlich dürften dann bald unsere Urlaubsbilder auf Facebook und Co aussehen, wenn die gewählten EU-Abgeordneten das wahr machen was sie sich momentan ausgedacht haben.

Wie Ihr wisst, habe ich null Interesse an politischen Diskussionen und verhalte mich mein ganzes Leben schon extrem Liberal und Neutral in politischen Diskussionen, aber so langsam muss man sich schon fragen, was so ein EU-Abgeordneter morgens im Tee hat wenn solche Beschlüsse/Gesetzesvorlagen und EU-Verordnungen dabei heraus kommen?!?

Um was es geht? Klickt Euch mal in diese drei Links rein:

Nun, was wurde gefordert?

Fordert den Gesetzgeber der EU auf sicherzustellen, dass die Nutzung von Fotografien, Videomaterial oder anderen Abbildungen von Werken, die dauerhaft an öffentlichen Orten platziert sind, gestattet ist…

Quelle: https://juliareda.eu/2015/06/panoramafreiheit-in-gefahr/

Und was wurde in der EU daraus gemacht?

ÄNDERUNGSANTRAG 421, ANGENOMMEN DURCH DEN RECHTSAUSSCHUSS MIT DEN STIMMEN DER CHRISTDEMOKRATEN, SOZIALDEMOKRATEN UND JEAN-MARIE CAVADA (LIBERALE):

Vertritt die Auffassung, dass die gewerbliche Nutzung von Fotografien, Videomaterial oder anderen Abbildungen von Werken, die dauerhaft an physischen öffentlichen Orten platziert sind, immer an die vorherige Einwilligung der Urheber oder sonstigen Bevollmächtigten geknüpft sein sollte…

Quelle: https://juliareda.eu/2015/06/panoramafreiheit-in-gefahr/

Tja Ihr Lieben, jetzt denken viele, und reden es sich so schön, es handele sich ja nur um gewerbliche Fotografien. Das Teilen eines Bildes auf Facebook oder Instagram erlaubt nach den aktuellen Statuen dieser Institutionen das gewerbliche Nutzen der Plattformen Deiner hochgeladenen Bilder und schon wird aus einem schicken privaten Urlaubsbild eines nicht gewerblich agierenden Menschen ein gewerblich genutztes Foto. Also so einfach wird das nicht…. es bleibt spannend.

Bis es soweit ist über ich weiter am Verpixeln der Urlaubsfotos. Aber da wirds ja dann bestimmt mal Apps geben – sponsored bei EU! (diese Schwachmaten…. sorry….)

Aber vielleicht sollten wir alle lieber unsere für uns zuständigen EU-Abgeordneten auf Ihren Facebook und Instagram Accounts mächtig verpixeln damit diese merken was sie da eigentlich entscheiden…

Lest das und handelt – das kann sonst echt eng werden für die Art der Sozialen Kommunikation die wir alle nutzen!

Lesen: https://juliareda.eu/2015/06/panoramafreiheit-in-gefahr/

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

6 Kommentare

  1. Autos die den Herstellern (und wer weiß wem noch) melden wer, wann, wie gefahren ist.
    3 quasi Monopolisten im OS Bereich, bei denen auf jeden Fall ein persönliches Profil angelegt werden muss, und Updates (mit was auch immer für Backdorcheckern) die zwangsweise passieren werden (Win10)
    überall Kameras, die wer weiß wie lange vorhalten, wenn man durch die Stadt schlendert
    Telekommunikationsunternehmen, die per Gesetzeskraft aufgefordert werden, Verbindungsdaten und „n bissi Kram dazu“ zu speichern

    also so lange von einem selber Daten erhoben werden alles oki … und nicht schlimm

    Nur wehe wehe wehe, man fotograifert selber mal so eine Kamera bei einem Burgerbräter (Retourkutsche) oder einen Bahnhof ohne „Freibrief“, eine Urheberrechtlichstadtmarketingmäßiggewerblichgeschützte“Ware“ – formerly known as Sehenswürdigkeit – als Datensatz (nichts anderes sind Digi Fotos) das ist vomTeufel und böse!

    Wer hält mich doch gleich für para? …. 1984 wird uns bald wie ein Kindergeburtstag erscheinen …!

    Alternative … der Rückzug ins privateste … man ist einfach FB, WhatsApp und TW Verweigerer aus Prinzip und grenzt sich verdächtig aus … auch nicht so einfach …. Gruppenzwang

    Ehrlich Jörg, ich habe ausser ungutem Gefühl grad mal gar keine Lösung die aus dem Wahnsinn rausführt.
    Nur Fragen … wie Du … was soll denn grade das da jetzt mit den EU GEsetzen?

    liebe Grüße Mad

  2. wow … hat, wenn man den Berichten glauben darf, zum Nachdenken in Brüssel geführt.
    Daumendrücken allein hilft wohl nicht …. manchmal muss es auch Tastendrücken sein… (was ein Wortspiel in Smaprtphonezeiten … hihihihih)

    Danke Jörg für den wichtigen Hinweis!

    PS: lange her seit was neues gepostet wurde … Inspirationwünsch&Grüße – Mad

      1. kam heute überall durch – Pano Freiheit bleibt … aber … insg. Verschärfung der Gesetze geplant … Nachtigall ick hör Dia trapsen!
        und Kommisar Öettinger, der wo eschd gud englisch vastehe un redde dud, moint, desch wär eh blos a Interprätaddionschversehe gwese, desch wo die Leut falsch verstanne hädd.
        jo denn isch ja ois guad!

        n8demokratie, n8blog, n8mad … & grüßle

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.