Der erste Test und die ersten Eindrücke mit dem Fujinon XF 27 (Pfannkuchen-Objektive sind ja voll im Trend…)

Veröffentlicht von

XF27_Banner

Pfannkuchen Objektive sind ja total im Trend. Im Trend will und wollte ich aber noch nie in meinem Leben liegen. Also warum ein Trendobjektiv an meine geliebte Fuji X-Pro „pappen“?

Nun, da ich die X100s wegen Ihrer Kompaktheit schon sehr vermisse, und die X-Pro 1 schon deutlich größer „wirkt“ wegen der bisher größeren Objektive, war ich total heiß auf die neue Pfannkuchen-Trendlinse aus dem Hause Fujifilm. Da mein Händler die fast täglichen Nachfragen, wann denn nun endlich das XF27er lieferbar sei, sicher nicht mehr ertragen konnte, schickte er mir das erste welches er selbst bekommen hatte direkt zu. Danke an dieser Stelle an meinen Lieblingshändler, ISARFOTO.

Als ich am Montag die Nachrichtig bekam:

„Jörg, da ist was ganz flaches für Dich auf der Reise via UPS….“

war ich schon schwer „aufgerecht“. Schade das ich dann gestern als es geliefert wurde so nullkommanull Zeit hatte für einen kleinen Test, musste heute in der Mittagspause die Kamera, das Objektiv und irgendwie auch die Famlie drunter leiden. Also alles nach fast 4h Telefonkonferenz ins Auto „geworfen“ und unter dem Vorwand „wir gehen in der Mittagspause Sushi essen“ zum Flughafen gefahren. Leider war sowohl zum fotografieren, als auch zum Sushi essen viel zu wenig Zeit, aber sei es drum, ein paar Testaufnahmen konnte ich machen und einen ersten Eindruck kann ich Euch mitbringen von diesem „Test-Bilder-Sushi-Meeting“ aus Frankfurt.

Die nachfolgenden Bilder sind alle JPGs die so aus der Camera kommen und lediglich mit Faktor 85% und einer Kantenlänge auf max. 1000px verkleinert wurden und denen ich beim Export ins Bild die EXIF Daten geschrieben habe, damit Ihr wisst, was ich da an der Kamera gemacht habe bei dem jeweiligen Bild.

.

Meine ersten Eindrücke nach diesen Fotos in Stichworten:
(Agenda: + = Positiv; = Negativ; n = neutral)

  • (+) sehr schneller AF
  • (+) wirklich sehr flach
  • (+) relativ weiches und ruhiges Bokeh
  • (-) kein Blendenring (Blende wird über Rad an der Kamerarückseite eingestellt und dazu wird mind. FW 2.5 benötigt)
  • (-) AF signalisiert öfter mal „grün“ ist aber leider unscharf. Da denke ich wird für das Fujinon XF 27 bald ein FW Update kommen
  • (n) Schärfe auf gutem Niveau aber nicht auf dem Niveau des XF 35 1.4, aber durchweg brauchbar und entgegen einiger US Foren auch bei 2.8 sehr gut einsetzbar
  • (n) ob ich mit Quasi 40mm Brennweite bzw. Bildwirkung zurecht komme weiß ich noch nicht, die 23/35mm der X100s waren mir lieber. Aber dafür kommt ja im Winter das XF 23 1.4 mit Blendenring von Fujifilm auf den Markt.

Nun, ich werde (zum Glück!!!) bald gute zwei Wochen frei haben (vom Hauptjob) und dann mehr Zeit in die Familie und in das Spazierengehen mit dem Foto investieren können und das XF 27 wird dabei ganz sicher nahezu „immerdabei“ sein.

So ist also nun auch ein Pfannkuchen in meiner Fototasche. Wie schrieb heute auf meiner Facebook Timeline einer meiner Fotobuddys dazu so schön:

… ist das son Pfannkuchen, über die man in letzter Zeit soviel zu lesen und deutlich zuwenig mit Mandeln und Sahne bekommt ? 

In diesem Sinne – einen schönen Abend für Euch

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.