Das ist mal eine echte „Auslastung“ von Ressourcen…

Veröffentlicht von

Was wäre ich ohne Lightroom von Adobe traurig, denn kein anderes Programm reizt meinen Rechner so aus wie dieses Lightroom in der Version 4.1.

Ich möchte betonen, wie sehr ich Lightroom liebe und das seit der ersten Version, aber diese Ressourcenfresserei die Adobe seinem Lightroom ab der Version 4 beigebracht hat, die ist schon arg irre!

Zur Erklärung: Im Hintergrund laufen zeitgleich zehn Exporte aus LR4.1. Das hat bei LR in der Version drei den Rechner nicht mal zum schaufen gebracht, ab dieser Version ist es grenzwertig, und das ob der Power die diese Workstation hat. Ich verwende eine Fujitsu Celsius M mit Intel XEON Prozessoren und SSDs – also keinen wirklich langsamen 08/15 PC.

Adobe, hier müsst Ihr nachbessern!!!

Dennoch gibt es für mich persönlich gar keine Alternative zu Lightroom. Für Menschen die ständig viele große Bildermengen zu händeln haben gibt es nichts besseres! (meine persönliche Meinung nach vielen anderen Software-Tests – auch Aperture auf dem Mac…)

Was war das denn jetzt eigentlich für ein Blogposting?

  • Ein „Mecker-Post an Adobe“ gerichtet?
  • Ein „Zufriedenheits-Post mit Lightroom“?
  • Ein Fujitsu Marketing Post für die Celsius“?
  • Bandbreitenverschendung?

Na ja, nuuuun, irgendwie von allem was! 🙂

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

p.s.: Wer hat mir eigentlich so viel Speicher empfohlen? Hätte lieber noch ein paar CPUs ordern sollen…

4 Kommentare

  1. Ich finds gut, dass er die CPUs voll ausnutzen kann.
    Wär doch Käse, wenn er sich sagt „ich könnt zwar doppelt so schnell arbeiten, aber ich lass mal lieber die Hälfte der CPUs rumdrömeln und bin dann halt später fertig“.
    So eine Arbeitsmoral behalte ich mir für mich selber vor, von meinem Rechner will ich die nicht sehen!

  2. Echt? Bei meinem PC nicht. Auch wenn LR alle 8 Kerne zu 100% nutzt kann ich immer noch arbeiten.
    Klar nicht ganz so flüssig wie ohne Belastung, aber noch nicht so langsam, dass es ernsthaft nerven würde.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.