Man sollte viel öfter…

… mal seine alten Bilder Ordner ansehen und dabei über wunderschöne Erinnerungen stolpern. Das obige Bild ist fast 12 Jahre alt und zeigt meine beiden süßen Töchter die heute über 16 und 19 sind mit meinen wundervollen Eltern.

Das Bild gibt mir so viel an Emotionen, Wärme und Gefühl wieder und das vielleicht weil ich diesen Moment gar nicht mehr in Erinnerung hatte. Durch ein „falsch anklicken des falschen Ordners“ bin ich auf diesem Bild gelandet und danach lange dort hängen geblieben. Viele Erinnerungen an einen kurzen Urlaub mit den drei Generationen im Bayerischen Wald kamen beim Betrachten des Bildes hoch und wurden wieder wach im Geiste.

PARIS IM GEHEN – Jetzt auch als Album

Das erste Album ist bereits verschenkt und fand großen Anklang. Wir haben festgestellt, das „man“ (also wir selbst) viel zu selten mal an einem Projekt oder nennen wir es an einer Idee arbeiten und etwas daraus machen. Viel zu oft steckt man die vorhandene Energie in Projekte für andere und nicht für sich selbst.

Gerade beim Bilder machen für Euch und diesen Blogbeitrag habe ich beide Alben wieder durchgeblättert bei einer Tasse Kaffee und war direkt wieder in den Gassen von Paris unterwegs – zumindest mit dem Kopf.

Die Menschen von Paris

Irgendwann werde ich mir eine drei oder vier Wochen Auszeit nehmen, ein kleines Apartment /Wohnklo anmieten und diese Stadt inhalieren und nur Menschen fotografieren. Irgendwann, am liebsten sehr bald! Hatte ich schon erwähnt, das die beiden einzigen Worte die ich französisch spreche, Merci und Croissant sind? Trotzdem werde ich das irgendwann tun…