Kuhjahr #35, 36 und 37 – Drei Tage Holland – immer eine gute Idee

Eigentlich hatten wir nur zwei Tage und eine Nacht in Holland „an Zee“ geplant. Leider hatten wir dabei einen fest zugesagten Fototermin etwas „vergessen“ in der Planung den wir natürlich nicht abgedsagt haben, denn es warteten knappe 10 zauberhafte Ladies bei einem Jungegesslinnenabschied am Samstag vormittag in Frankfurt im Güntersburgpark auf uns. So kamen wir erst danach los in Frankfurt auf unserem Weg nach Zandvoort in Nord-Holland an der Küste. …

Eine Bridgekamera – warum? – oder – Meine neue Liebe zu Vroni… (Leica V-LUX)

Leute, Leute, ich kann es nicht mehr hören und lesen. Es ist doch völlig egal mit welchem „Werkzeug“ oder gar „Spielzeug“ man zu dem Ergebnis kommt, das jeder für sich selbst erzielen möchte. Ich selbst nutze ein, für meinen Geschmack sehr gutes Smartphone und bin von den Bildern die da teilweise raus kommen, echt „geflasht“, fotografiere aber dennoch lieber mit einer „richtigen“ Kamera. Mir ist dabei völlig egal, welcher „Schublade“ diese Kamera angehört, solange es mir damit Spaß macht, dass …

Ein Spaziergang vor dem Bundesverwaltungsgericht

Wie gut das mich heute ein Aufmerksamer Leser meines Blogs in einem Kommentar auf einen Schreibfehler hingewiesen hat in einem Beitrag von letzter Woche, in dem ich das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig mit dem Bundesverfassungsgericht verwechselte. Durch diesen – sehr netten – Hinweis, bin ich aber auch wieder erinnert worden das ich Euch noch ein paar Bilder von diesem Gebäude zeigen wollte.

Eindrücke vom letzten Fotofuzzytreffen in Wetzlar

Jetzt sitze in gerade in Leipzig im sehr coolen Cafe Marshals Mum, genieße meinen Caramel Macchiato mit zwei wunderbaren leckeren Cupcakes und sichere meine Bilder aus den beiden Kameras. Und was finde ich da? Noch ein paar Impressionen von gestern Abend… vom mittlerweile dritten Fotofuzzytreffen. Gestern waren wir in Wetzlar im Paulaner direkt an der Lahn.

Französische Friedhöfe haben eine magische Ausstrahlung

Meine guten und langjährigen Freunde werden jetzt denken mit mir sei was passiert, da ich weder ein Fan von Kreuzen, noch von der heuchlerischen Kirche, noch vom sterben bin. Dennoch ziehen mich diese Orte, vor allem in Frankreich irgendwie an. Auf der Heimfahrt von Paris sind meine liebe Frau und ich etwas „über Land“ durch die Champagne gefahren …