Die Woche: Eine Handschlaufe – ein Blurb – ein Sternchen – zwei Hochzeiten und eine Leica (#163-#169)

Und schon wieder ist eine ganze Woche vergangen und ich versuche diese sieben Tage in ein paar Bildern aus meiner Leicakuh zusammen zu fassen. Ihr lieben, ich gebe zu, es ist mir absolut unmöglich eine ganze Woche mit all seinen vielen Ereignissen im Marketingjob, im Job der Fotografie und im Privatleben „mal eben“ schnell zu bebildern. Deswegen sind diese Wochenberichte…

Instagram – meine liebste Social Media Plattform

Meinen Jahresrückblick habt ihr vielleicht schon gelesen. Was ich in diesem 2016er Rewind „vergessen“ habe ist meine liebste – mir ans Herz gewachsene – Social Media Plattform Instagram. Oben seht Ihr meine #2016BestNine die die meisten Klicks und Likes bekommen haben. Mir ist – entgegen meiner beruflichen Zielsetzung – Klicks, Follower und Reichweite egal – denn ich möchte dort nur Spaß haben und nette Kontakte mit netten Bildern pflegen.

Wenn ich mir mir wirklich was wünsche…

Die besinnliche Zeit

Wenn ich mir doch noch etwas wünschen darf bei Euch – meinen Lesern – dann ist es das folgende:

Bitte nutzt die besinnliche Zeit um Euch zu besinnen. Besinnt Euch auf das was wichtig ist im Leben. Ist es die neueste Kamera mit dem neuesten Sensor oder whatever oder ist es die Zeit mit den Menschen die man liebt? Besinnt Euch!

Erstaunlich über was man alles an nur einem Nachmittag quatschen kann – Treffen mit Paddy und Dennis bei Leica

Als ich heute früh an der Wursttheke im REWE stand und mein Fotofuzzykumpel und geschätzter Hochzeitsfotografenkollege Dennis Weißmantel aus Mainz mich fragte ob ich Lust hätte mit ihm zusammen heute in Wetzlar bei Leica den Padyy – aka Neunzehn72 zu treffen, wusste ich nicht noch nicht über wie viel man in Summe zusammen quatschen kann mit solch netten und aufgeschlossenen Typen. …

Ein Spaziergang vor dem Bundesverwaltungsgericht

Wie gut das mich heute ein Aufmerksamer Leser meines Blogs in einem Kommentar auf einen Schreibfehler hingewiesen hat in einem Beitrag von letzter Woche, in dem ich das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig mit dem Bundesverfassungsgericht verwechselte. Durch diesen – sehr netten – Hinweis, bin ich aber auch wieder erinnert worden das ich Euch noch ein paar Bilder von diesem Gebäude zeigen wollte.

Französische Friedhöfe haben eine magische Ausstrahlung

Meine guten und langjährigen Freunde werden jetzt denken mit mir sei was passiert, da ich weder ein Fan von Kreuzen, noch von der heuchlerischen Kirche, noch vom sterben bin. Dennoch ziehen mich diese Orte, vor allem in Frankreich irgendwie an. Auf der Heimfahrt von Paris sind meine liebe Frau und ich etwas „über Land“ durch die Champagne gefahren …