Buchrezension: Porträt-Composings gestalten – SECRETS aus dem Addison-Wesley Verlag

Veröffentlicht von

Dreihundertachtundsiebzig Seiten geballte Tipps und Tricks zu Photoshop und Menschenfotografie.

Mit diesem Satz fasst man das Buch aus dem PEARSON Verlag (der vormals Addison-Wesley hieß) extrem gut zusammen. Der Titel „Porträt-Cpoimposings gestalten – Secrets“ zeigt schon fast die Zielgruppe des Buches an. Es sind nicht diejenigen die zum Weihnachten oder Geburtstag gerade einen Foto geschenkt bekommen haben und gerade mit Blümchen und Bienchen anfangen Ihre Erfahrungen mit Blende und Verschlusszeit zu sammeln. Es richtet sich vielmehr an die Menschenfotografen, die auch gerne mal viel Zeit in ein einziges Bild/Foto/Kunstwerk stecken und es erst am Rechner vollenden.

Der Autor Matt Kloskowski nimmt in diesem Buch 15 Workshops mit den Lesern durch für realistische Bilder, so wird es auf dem Cover zumindest nagekündigt. Und genau so ist es auch. Das Buch ist sehr verständlich geschrieben und von der Haptik des Buches absolut TOP! Es ist kein Hardcover, sondern ein Paperback, und dadurch sehr gut zu lesen und zu stöbern.

Er beschreibt die einzelnen Schritte sehr ausführlich mit extrem vielen Bildern und Screenshots, auch von den Menüs und Werkzeugen, so das man sehr schnell auch sehr komplexe Zusammenhänge versteht.

Bei vielen Bildern und Beispielen dachte ich mir beim Lesen und Blättern, ich sitze in einem Workshop von Calvin Hollywood, da der Bildstyle und die Ergebnisse denen des Calvin schon sehr ähneln. Ich gebe zu, ich stehe total auf den Calvin Style, auch wenn man den in meinen Bildern nicht direkt wieder findet.

Das Buch wiederholt den einen oder anderen Vorgang, so das das Motto „Nachdruck durch Wiederholung“ hier passend ist aber das ganze nicht zu oft, so das auch einem sehr schnellen Menschen in Sachen Auffassungsgabe beim Lesen und Studieren der Lektüre nicht langweilig wird.

Kurzum: Wer Menschen fotografiert und Composings erstellen möchte, findet mit diesem Werk ein sehr gutes Buch zum Lernen und Tranieren. Ich behalte es und werde, wenn ich Zeit finde, noch mal ein paar Workshops davon in Photoshop „durchziehen“ um dort noch fitter zu werden.

Vielen Dank an PEARSON für dieses Rezensionsexemplar. Ich werde es nach dem Lesen, wie ich das mit Rezensionsexemplaren immer mache weitergeben an jemanden der sich solche Bücher nicht selbst leisten kann und dennoch an der Materie Spaß findet!

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

Hier noch ein paar „Technische Daten des Buches“:

p.s.: Die obigen Links sind sog. Affiliate Links, für die Ihr nicht mehr bezahlt, ich aber stinkreich werde, so das ich Euch mit meinem Blog nicht mehr lange auf die Nerven gehen muss… 🙂

Ein Kommentar

  1. Das klingt doch nach einem super Nachschlage und Ideenwerk, vorallem wenn man weiß Matt Kloskowski und Scott Kelby seine Bücher schreiben.

    Wo muss ich mich hinstellen um das Buch auffangen zu können wenn es von deinem Laster fällt?! smile

    Greetings Martin

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.