Bookcrossing – oder fünf ausgehöhlte Bäume als Bücherregal auf der Straße

Veröffentlicht von

20150111-112414-DSC05372

Zwischen Orangensaft und Latte Macchiato, zwischen Vollkornbrot mit Frischkäse und Croissant mit Honig fragte ich mich das ganze Frühstück lang, was die Menschen immer wieder mit den Büchern an den  fünft ausgehöhlten abgeschnittenen Bäumen da draußen vor dem Fenster machen.

Im Cafe Anna Blume in der Kollwitzstraße auf dem Prenzlauer Berg in Berlin sitzend (übrigens eine sehr sehr empfehlenswerte Frühstückslocation in Berlin) schauen meine liebe Frau und ich fast zwei Stunden zu wie jung und alt mit Büchern unterm Arm zu diesen Bücherbäumen laufen und diese in den Baum stellen und sich andere Bücher aus den Fächern des Baumes entnehmen und nach einer kleinen Sichtprüfung diese dann mit in die Taschen packen. Eine stille Tauschbörse muss das sein, waren wir beide uns sicher.

Es hat uns natürlich keine Ruhe gelassen und wir haben nach „Bücher Baum Prenzlauer Berg Berlin“ gegoogelt. Der erste Link hat uns das ganze schnell erklärt:

An der Ecke Kollwitzstraße/Sredzkistraße  – dort, wo das einladende Cafe Anna Blume liegt – stehen fünf Baumstämme, die kreisförmig angeordnet sind. In diesen Stämmen befinden sich Aushöhlungen, die als kleines Buchregal dienen. Geschützt ist die Konstruktion durch Kunststoffklappen: Die Idee: Man kann sich bei Gefallen ein Buch einfach mitnehmen. Erwünscht ist aber, dass man im Gegenzug ein anderes hineinstellt. Das Ganze nennt sich „Buchcrossing“ (übrigens eine weltweite Initiative) und ist eine pfiffige Idee des informellen Büchertausches.

Quelle: http://www.iwanowski.de

Auf Bookcrossing.de wird es zudem auch herrlich erklärt um was es genau geht:

Was ist BookCrossing?

Es ist die Bibliothek für die ganze Welt. Es ist eine schlaue Seite mit sozialem Netzwerk. Die Seite feiert die Literatur und ist ein Platz, an dem Bücher ein neues Leben finden. BookCrossing gibt einem Buch eine unverwechselbare Identität, so dass es verfolgt werden kann, während es von Leser zu Leser weitergegeben wird und somit seine Leser miteinander verbindet. Es gibt aktuell 1.370.667 BookCrosser und 10.681.692 Bücher, die durch 132 Länder reisen. Unsere Gemeinschaft verändert die Welt und berührt mit jedem Buch das Leben der Meschen.

Was ist unser Ziel?

Ganz einfach, wir wollen Menschen durch Bücher miteinader verbinden.

Quelle: http://www.bookcrossing.com/about

Ein herrliches Ziel. Fast so schön wie mit Fotografien Menschen zu verbinden und Emotionen zu bewahren, oder?

20150111-112410-DSC05371

Ihr fragt Euch was dieser Blogbeitrag mit Fotografie, meinem eigentlichen Blogthema zu tun hat? Na da kann es ja mehrere Gründe geben…

  • Es war ein schöner Augenblick, den ich Euch digital mitgebracht habe… 🙂
  • Es sind faszinierende Aufnahmen aus einer Sony A7S mit dem kleinen schnuckeligen Sony Zeiss 35mm f 2.8…
  • Ich wollte Euch unaufdringlich zeigen wie gesund ich mich ernähre… 🙂
  • Ich möchte in meinem persönlichen Blog, das bloggen was mir gefällt und mich fasziniert, auch wenn es mal weniger mit der Fotografie oder schicken Gadgets zu tun hat…

Sucht Euch einfach was aus, irgendeine dieser Erklärungen wird für Euch schon passen für Euch, oder?

20150111-120347-DSC05373

20150111-120355-DSC05374

20150111-120420-DSC05375

20150111-120434-DSC05376

20150111-120529-DSC05378

20150111-120605-DSC05379

Wenn Ihr wissen wollt wo das genau ist, dann bette ich Euch hier mal die Karte ein:


Was ein Kulturwochenende. Drei Ausstellungen, tolle neue Frühstückslocation, nette kleine Bars und viel echtes Berliner Leben inhaliert. Das war echt klasse. Über die drei besuchten Ausstellungen werde ich in den nächsten paar Tagen noch mal etwas verfassen.

Ich hatte das ganze Wochenende mich ganz bewusst nur mit 35mm an der Sony A7S durch die Stadt bewegt und diese auch in allen drei Ausstellungen vor meinem Bauch hängen. Die Kamera ist unscheinbar und das Objektiv klein, so das man weder von Wachleuten oder selbsternannten Museums-Sheriffs angesprochen wird und sich ganz zwanglos ein paar nette private völlig kommerzfreie Erinnerungsfotos mit nach Hause bringen kann. Ein paar davon zeige ich Euch dann wenn ich etwas über die Ausstellungen berichte. Nur soviel: 35mm und die A7S sind ein absolutes Dreamteam für eine Städtetour! HighISO bis der Arzt kommt und eine Kamera die komplett geräuschlos arbeitet wenn man den elektronischen Verschluss benutzt. Na seht Ihr, jetzt hatte der „Bücherbaum-Beitrag“ doch einen echten Bezug zu meinem eigentlichen Blogthema.

So Ihr lieben, das war es mal wieder mit meinem täglichen Blog-Content. Ich versuche weiterhin täglich ein paar Gedanken, Bilder, Eindrücke euch zu posten und das so aktuell wie möglich. Mal sehen wie lange ich das ohne Pause schaffe?!

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

6 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.