Bilder im Alltag – oder auch – Wie bekomme ich die Bilder vom iPhone aufs iPad?

20161130-pictures-iphone-to-ipad-001

Bilder sind mir wichtig – auch im Alltag!

Ich gehe immer mit einer Kamera aus dem Haus, auch wenn es nur ins Büro oder zu einer langweiligen Sitzung ist. Man weiß ja nie was einem so passiert… Mit dem heutigen Blogposting will ich mal etwas aus dem Nähkästchen plaudern was ich dabei habe und wie ich es nutze.

Mein Alltags-Equipment sieht im Prinzip nahezu immer so aus im Moment:

Mit diesem Set bin ich auf nahezu alles vorbereitet. 

20161130-pictures-iphone-to-ipad-002

Man kann die Bilder vom iPhone zwar auch via Drahtloser Übertragung auf das iPad „transportieren“, aber das dauert in der Regel recht lange und oftmals ist man auch auf eine stabile WLAN-Verbindung dazu angewiesen. Da in diesem Zusammenhand aber insbesondere Deutschland ja noch echtes Entwicklungsland ist, habe ich mich entschieden das ganze auf die klassische Kabelversion zu verlagern. Dafür bräuchte man eigentlich ein Lightning zu Lightning Kabel aber sowas habe ich nirgends gefunden. Also kaufte ich zwei kurze Kabel. Einmal einen Lightning zu USB-Buchse Adapter (der am iPad oben steckt) und ein sehr kurzes Lightning-Kabel mit etwa 15 cm länge. Wenn ich diese beide miteinander verbinde startet am iPad der selbe Import-Vorgang, wie wenn ich den SD-Card-Lightning-Adapter verwende. 

20161130-pictures-iphone-to-ipad-003

Danach kann ich auswählen welche der iPhone Bilder ich auf mein iPad importieren möchte. Nach dem Import der ausgewählten Bilder werde ich dann noch gefragt ob ich die importieren Bilder auf dem iPhone behalten oder löschen möchte.

20161130-pictures-iphone-to-ipad-004

Dieser ganze Prozess ist sehr schnell, sehr zuverlässig und funktioniert auch im allerfeinsten Funkloch sehr zuverlässig. 

Apps

Ich habe ja schon in einigen Beiträgen über meine Lieblings-Apps berichtet. Aus diesem Grund gehe ich in diesem heutigen Beitrag hier nicht in der Tiefe auf die Apps ein die ich benutze und beschränke mich auf eine einfache Aufzählung.

Mit diesen Apps und dem obigen Equipment habe ich sehr viel Spaß (und darauf kommt es doch an) und kann die Themen mit meinen Bildern im Alltag schnell und unkompliziert lösen für die ich alle nicht einen „echten Rechner“ brauche. Da mein Firmenrechner komplett frei von persönlichen Daten und Bildern ist, da ich Privat & Foto von Firma grundsätzlich äußerst streng voneinander trenne habe ich mit dem leichten Gepäck oben dennoch im Alltag meine mir wichtigsten Werkzeuge für mein Foto- und Privatleben dabei. 

Wie nutzt Ihr Bilder in Eurem Alltag? Was habt Ihr dabei? Wie benutzt Ihr Euer Werkzeug und Spielzeug unterwegs? Bin gespannt und würde mich sehr über eine angeregte Diskussion hier in diesem Beitrag freuen.

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.