Best of 2013 Produkte – Kategorie IT: Fujitsu STYLISTIC Q702

Veröffentlicht von

20131225-123953-DSC00365

Es ist wieder soweit…. in den nächsten Tagen gibt es bei mir wieder die Blog-Reihe „Best of 2013 Produkte“ aus meinem letzten Jahr. Es hat sich ja rumgesprochen, habe ich gehört, das ich ein Gadgetliebhaber, Fotofuzzy und IT Freak bin. Deswegen habe ich vor, die folgenden Postings für Euch zu veröffentlichen in den nächsten Tagen.

  • Best of 2013 Produkte: Kategorie IT
  • Best of 2013 Produkte: Kategorie Smartphone
  • Best of 2013 Produkte: Kategorie Kamerabody
  • Best of 2013 Produkte: Kategorie Objektiv
  • Best of 2013 Produkte: Kategorie IT Peripherie
  • Best of 2013 Produkte: Kategorie Fototasche (bin ja auch Gurtfreak 🙂 )
  • Best of 2013 Produkte: Kategorie Kameragurt (bin ja auch Gurtfreak 🙂 )
  • Best of 2013 Produkte: Kategorie Stativ (der Stativfreak will auch was sagen….)
  • Best of 2013 Produkte: Kategorie Buch (ja ich lese auch Bücher…. wenn sie Bilder drinne haben und mit meinen Leidenschaften was zu tun haben….)

Na da hab ich mir ja schön was vorgenommen für die nächsten Tage.

Also fangen wir mal mit dem oben abgebildeten Produkt an, dem Fujitsu STYLISTIC Q702. Es ist ja für die regelmäßigen Leser meines Blogs kein wirkliches Geheimnis das ich ein großer Fan des OS X Betriebssystems von Apple bin, aber mit der Hardware von Apple nicht so richtig zufrieden bin, was ganz sicher an meinem Arbeitgeber Fujitsu liegt. Und genau da haben wir den „Salat“, ich bin Hardwareseitig emotional und loyal der Firma Fujitsu verpflichtet, stehe aber auf ein Betriebssystem das eben dummerweise an Hardware von einem anderen IT Hersteller gebunden ist, der noch dazu seine Produkte unter fragwürdigen Bedingungen in Fernost bauen lässt, was nachweislich bei Fujitsu nicht der Fall ist. (Klickst Du hier zu den fairen Arbeitsbedingungen bei Fujitsu auf Heise.de)

Ok, ich triffte etwas ab. Schuldigung. 🙂 Apropos abtriften, ich schreibe diesen Beitrag freiwillig und werde bis auf mein Gehalt nicht von Fujitsu für dieses Blogposting gesponsert und habe auch das Gerät nicht kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen. Für das obige Gerät gibt es eine offizielle Rechnung und es ist so richtig „meins“. Das nur zur Klarstellung bzw. zur Orientierung dieses Postings.

Das oder der (???) STYLISTIC Q702 ist kein Notebook oder Tablet im klassischen Sinn. Es ist irgendwie beides. Der eigentliche Rechner ist im Display verbaut und braucht zum Betrieb das unterteil, die Tastatur, nicht. Diese erweitert das Tablet aber ungemein in Form von einem echten LAN Anschluss, einem zusätzlichen Akku, einem echten 15 poligen VGA Anschluss für den Beamer und zwei zusätzlichen USB Ports. Die Tastatur ist vom Druckpunkt wirklich perfekt und der, bis auf die (leider) fehlende Beleuchtung, einer guten Apple Macbook Tastatur in nichts nachstehend. Die Spielzeugtastaturen die Microsoft zu seinem Surface Pro und Surface Pro 2 anbietet sind dagegen richtig, ähm… nennen wir es „unzufreidenstellend“ Das Gehäuse ist sehr wertig wirkend und auch die Haptik muss sich hinter einem Housing eines angebissenen Apfels keinesfalls verstecken. Im Gegenteil.

Der Rechner an sich hat ein Intel ™ i5-3437U-Prozessor (1.9 GHz, bis zu 2,9 GHz, 3 MB) und 4 GB Ram in sich. Leider nicht mehr RAM. Aber wie gut man mit 4GB RAM arbeiten kann erstaunt mich immer wieder wenn ich RAW Dateien aus meiner 36 MP Sony A7R oder aus der 36 MP Nikon D800 mit dem Gerät bewältige. Genau so flüssig wie auf meinem 16GB RAM Macbook Pro. Dieses Windows 8, in meinem Falle Windows 8.1 Pro 64 Bit holt das beste aus dem Prozessor und dem Speicher raus und läuft wirklich extrem performant.

Ich gebe zu das Windows 8 ein sehr gewöhnungsbedürftiges Betriebssystem ist und ich auf meiner „Power-Workstation“ mit denen wir die ganzen Hochzeits- und Shootingbilder bearbeiten und verwalten, immer noch Windows 7 64 Bit drauf habe und das auch so lassen werde.  Mit der Maus wurde auch ich mit Windows 8 nicht wirklich warm, aber mit dem genialen Digitizer und der Touchbedienung mit Gestenunterstützung macht Windows 8 mir noch mehr Spaß als iOS oder Android. Wirklich! Der Digitizer, also das Touchscreen des STYLISTIC Q702 lößt in meinem Falle mit 1344×768 Pixeln auf und ist per Finger oder auch per Stift, der übrigens seinen Platz in der Tastaturbay unten findet (was beim Surface Pro und Pro 2 übrigens auch nicht geht) und ist auch per Spyder recht gut auf annähernde Farbechtheit zu kalibrieren. Dank eingebautem LTE ist man auch außerhalb des Hauseigenen WLANs „immer Online“ und das extrem flott. Die Performance des LTE hält mit dem meines iPad Mini sehr gut mit. Die Akkulaufzeit ist dem Tablet einzeln mit etwas über 4h angegeben und das habe ich auch schon geschafft. Selbst bei intensiver Nutzung sind über 3h kein Problem. Mit der Tastatur und damit mit dem Zweitakku sind über 8-9 Stunden möglich. Danach braucht man eh mal etwas frische Luft und zwei drei Kaffee, oder?

Einen extrem großen Vorteil dem Surface Pro2 gegenüber hat das STYLISTIC Q702 mit dem eingebauten SD Card Reader. Damit bin ich jederzeit allen fotografischen Anforderungen unterwegs gewappnet und es macht unglaublich viel Spaß den Foto-Alltag mit dem Tablet das kein Tablet ist oder dem Notebook das kein Notebook ist zu meistern. Mit der 256GB SSD ist genug Platz vorhanden und wenn das nicht reicht stecken wir eben eine schnelle USB3 Platte dran.

Das STYLISTIC ersetzt nicht ein normales kleines leichtes und flaches Tablet wie ein Android oder iOS Tablet, aber auf jeden Fall ersetzt es das „klassische“ Notebook und erweitert den Spaßfaktor bei der Arbeit damit erheblich. Mein Macbook steht seitdem wie festgeschraubt am Schreibtisch am großen TfT und unterwegs wird nur noch das STYLISTIC genutzt. Und an Windows 8 habe ich mich echt gewöhnt…

Für mich ist das STYLISTIC Q702 mein „IT Produkt des Jahres“. Das Q704 hat dann übrigens Intel i7, 1920er Auflösung und NFC im Bauch…. aber ich zwinge mich gerade nicht an ein Upgrade zu denken….. 🙂

Schöne Grüße und bis bald in der nächsten Kategorie…

Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

14 Kommentare

  1. Das Ding klingt nach einer echten Alternative zum Surface Pro 2 – wobei das neue Type Cover 2 (mit Hintergrundbeleuchtung) schon ziemlich gut ist.
    Aber das Surface hat kein LTE, keine vernünftige Ablage für den Stift und keinen SD-Slot, da gewinnt das Fujitsu allemal! Und vermutlich auch preislich 🙂

    1. DAS eine perfekte Gerät scheint es nicht zu geben lieber Sam. Das Surface Pro 2 hätte mich auch sehr gereizt wegen seiner Auflösung, aber der fehlende SD Card Slot… mhmmmm.

      Leider hat das Q704, das dann auch die Auflösung des Surface Pro 2 hat, auch nur noch einen Micro SD Card Slot. Schade…. und für mich persönlich nicht ganz nachvollziehbar.

      Aber wie dem auch sei, die „Teile“ gehen alle in die richtige Richtung und das Interface „User“ wird immer mehr in die Nutzung einbezogen, sprich die Geräte werden immer mehr auf echte Mobilität der User ausgerichtet und das finde ich sehr gut.

  2. Als Anwender hat man immer irgendwie das Gefühl, dass die Geräte nicht ganz 100% zu Ende durchdacht sind (bzw. dass beim Entwickeln dann doch Abkürzungen und Einsparungen vorgenommen wurden).
    Bin aber sehr gespannt, ob diese Gerätekategorie sich durchsetzt und wie es auf dem Markt weitergeht.
    Nebenher, mein Lieblingsprogramm auf dem Touchbook (oder wie man es auch immer nennen will) ist die Metro-Version von OneNote – das Radial-Menü ist vor allem mit Stift der Hammer!
    Welches ist Deins?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.