AUGEN AUF! 100 JAHRE LEICA FOTOGRAFIE in Frankfurt

Veröffentlicht von

20150422_100JahreLeicaFfm_002

Schon etliche Wochen schiebe ich in meiner Taskverwaltung die Aufgabe „Ausstellung 100 Jahre Leica in Frankfurt angucken“ vor mir her und immer wieder kam etwas dazwischen oder war was anderes wichtiger. Diese Woche war es soweit und meine Tochter und ich brauchten beide eine Pause und haben gemeinsam entschlossen nach Frankfurt zu fahren um dort „Bilder zu gucken“ und ein schickes Eis in der Stadt zu Essen. Beides taten wir – mit Genuss.

Die Aussstellung, anlässlich des Jubiläums 100 Jahre Fotografie mit Leica, ist eine Wanderausstellung, die auch schon in Hamburg zu Gast war im Haus der Photografie. Der offizielle Titel der Ausstellung, die neben Hamburg und Frankfurt noch in Berlin, Wien und München zu sehen sein wird, ist AUGEN AUF! – 100 JAHRE LEICA FOTOGRAFIE.

Die Augen Auf!-Ausstellung zeigt anschaulich verschiedene Aspekte der Kleinbildfotografie von den Anfängen bis heute – von journalistischen Arbeiten bis hin zu freien künstlerischen Positionen der Fortografie. Zu sehen sind mehr als 200 (zum größten Teil) sehr sehenswerte Fortografien, sowie dokumentarisches Material und Publikationen aus dem Firmenarchiv von Leica. Ein paar Leica Kameramodelle sind auch in Schaukästen ausgestellt, so das man ein schönes „Bild“ der Leica M Serie, von der Null-Reihe bis zur heutigen M240 bekommt. Eines muss man Leica lassen, sie sind sich selbst zumindest im Kameradesign treu geblieben. Wer eine Leica nachbauen möchte findet sogar Skizzen des Oskar Barnack die er zeichnete bevor er die erste Leica für das Kleinbildformat baute.

Um Euch einen Eindruck zu vermitteln, habe ich mit dem Smartphone ein paar private Erinnerungsfotos gemacht.

Meine liebe Tochter, die wirklich weniger mit der Fotografie und noch weniger mit Leica zu tun hat als ich, war auch von der Ausstellung sehr positiv angetan und von einigen Fotografien fasziniert. Natürlich, und das ist bei jeder Ausstellung immer wieder anzutreffen, sind auch Bilder dabei wo man sich fragt „Ist das Kunst oder kann das weg?„. Der Großteil der Fotografien ist aber faszinierend und wenn man bedenkt wann die Bilder zum teil aufgenommen wurden, um so faszinierender. Genau diese Tatsache hat uns beiden wieder vor Augen geführt wie „unwichtig“ das Equipment ist wenn der Augenblick, das Licht und die Motive stimmen.

Die acht Euro Eintritt für die Ausstellung im Fotografie Forum Frankfurt sind lohnenswert angelegt und der Besuch dort ist meines Erachtens für Fans der gepflegten Fotografie ein muss. Bis Ende Mai habt Ihr noch Zeit diese Ausstellung zu besuchen.

Die Lage des Fotografie Forums in Frankfurt direkt neben dem Römerberg ist sehr zentral und direkt um die Ecke gibt es leckeres Eis und das Parkhaus Römer.

20150422_100JahreLeicaFfm_014

Für uns war es ein schöner Ausflug und eine schöne Pause vom Alltag.

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.