Kuhjahr #29 – Gearkram

Nach dem gestrigen „Powertag“ ist heute nicht viel so arg viel passiert und ich werde den Tag mit weniger als 500 Schritten, null Kilometern im Auto und keinem einzigen Gang vor die Haustür abschließen können.

Heute stand auf dem Programm, etwas „Gearkram“ auszusortieren. Ihr wisst ja, das Thema „weniger ist mehr“ ist mir bei Equipment immer noch wie ein „Grundgesetz“.

Kuhjahr #27 – on the Run

Der Tag war voll und wenn ich das so lese, muss der irgendwie 36 Stunden gehabt haben. Jetzt ist es knappe 21 Uhr und ich habe nur noch ein Zeil: Einen alten Bond in den DVD Player einlegen und die vergangene Woche abschütteln. …

Mobiles Laden

Durch den Blogger Martin Spülbeck angeregt habe ich nun endlich eine gescheite Lösung für „Mobiles Laden“ gefunden die ich Euch im obigen Video vorstellen möchte. Gerade auf Hochzeiten wo gerne mal 2-3 Tausend Fotos gemacht werden kann einem mal der „Saft“ ausgeben. …

Kuhjahr #25 – Meetingmarathon

Nach drei Tagen Meeting-Marathon ist etwas die Luft raus. An die Luft kam ich heute auch nicht mit der Kamera, da ich nicht wie sonst gerne vor dem Job oder nach dem Job mal eine halbe Stunde Umweg in Kauf nehmen konnte um die Leicakuh und mich meinen Kopf mal zu Lüften in der Natur. Da ich heute „Beifahrer“ im Taxi des Kollegen…

Kuhjahr #24 – Slipper sind keine gute Idee

Auf dem Weg ins Büro dank Stau auf der A5 einen Abstecher auf dem Feldberg machen und dort das heutige Kuhjahr-Bild „schnell schießen“ – so war der Plan heute früh. Da ich heute die schicken schwarzen Slipper anhatte war ich also nicht ganz „bergfest“ angezogen. Da ich aber dennoch „nur schnell kurz“ den frostigen Baum fotografieren wollte im Morgennebel „huschte ich mal eben schnell“ durch den Schnee.

Kuhjahr #23 – Unbelivable-Monday

21 Uhr – jetzt erst mal Feierabend machen. Irgendwie bin ich froh das meine Arbeitstage unter der Schweigepflicht liegen und ich nichts daraus berichten kann, denn heute ist so ein Tag gewesen an dem Ihr mir meine Geschichten eh nicht glauben würdet. „Unbelivable-Monday“ beschreibt meinen Arbeitstag heute sehr treffend.

Handschuhe fürs (Fotografen-)Leben

Es ist Winter und die Pfoten frieren wenn sie die Kamera in den Händen versucht festzuhalten. Handschuhe – auch die für Fotografen“ gibt es wie Sand am Meer. Oft sind es „Fotografen-Handschuhe“ weil die Finger entweder vorne gar nicht im Handschuh stecken, sondern frei liegen, oder wo man ganz lustige Gumminoppen an die Handschuhe gemacht hat, wie bei den ABS-Kinder-Lauflern-Schuhen fürs Wohnzimmer.